2100 Besucher mehr als im Vorjahr

Klimahaus steigert Besucherzahl und will weiter investieren

+
Klimahaus Bremerhaven

Bremerhaven - Mit Neuerungen wie einem als Spiel konzipierten interaktiven Ausstellungsbereich hat das Klimahaus in Bremerhaven seine Besucherzahl gesteigert. Wie Geschäftsführer Arne Dunker am Dienstag berichtete, kamen im vergangenen Jahr knapp 455.400 Menschen in die Erlebniswelt - das waren rund 2100 Besucherinnen und Besucher mehr als im Vorjahr.

Das World Future Lab sei dabei für viele Menschen ausschlaggebend gewesen, sagte Dunker mit Verweis auf eine Besucherbefragung. In dem seit April neuen Bereich können Menschen testen, welche Auswirkungen ihr Handeln hat. „Der Besucher rettet zum Beispiel die Südseeinsel Tokelau oder den Regenwald - dabei sind Strategie und Teamwork gefragt." 

Im Klimahaus können Besucher eine Reise um die Welt von und nach Bremerhaven unternehmen. Auf rund 5000 Quadratmetern können sie verschiedene Klimazonen kennenlernen und unterschiedliche Temperaturen spüren. 

Um die Attraktivität der Wissenswelt weiter zu steigern, hat das Klimahaus in diesem Jahr einige Umbaumaßnahmen geplant. Mehr als eine halbe Million Euro sollen in die Dauerausstellung investiert werden, sagte Dunker. So werde im Bereich Reise etwa der Übergang von Kamerun in die Antarktis neu gestaltet. Der Gang, der Samoa und Alaska miteinander verbindet, soll einem Spaziergang am Meeresgrund nachempfunden und multimedial inszeniert werden. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

„Wenn man erstmal stinkt“ - mit Ekel gegen Vergewaltiger und Räuber

„Wenn man erstmal stinkt“ - mit Ekel gegen Vergewaltiger und Räuber

Schnell mal nach Sylt - neue Flugverbindung ab Bremen Airport

Schnell mal nach Sylt - neue Flugverbindung ab Bremen Airport

Das Kapitel „Bistro Brazil“ endet - legendäre „Absturzkneipe“ macht dicht

Das Kapitel „Bistro Brazil“ endet - legendäre „Absturzkneipe“ macht dicht

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Seehofer greift hart durch und verbietet Bremer Bamf-Außenstelle Asylentscheidungen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.