In Italien verunglückte Schüler aus Bremerhaven wieder zu Hause

Bremerhaven - Die meisten der bei einem Busunfall in Südtirol verunglückten Schüler aus Bremerhaven sind wieder zu Hause. Von den insgesamt 36 Schülern seien 26 mit einem italienischen Reisebus am Montagmorgen in Bremerhaven angekommen, sagte ein Polizeisprecher.

Die übrigen Schüler wurden für den Abend per Flugzeug erwartet. 14 Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und der Busfahrer waren bei dem Unfall leicht verletzt worden. Ein Mädchen habe sich einen schwereren Bruch zugezogen, sagte der Sprecher.

Die Schüler waren auf dem Rückweg von einer Kursfahrt in Süditalien, als der Bus am Sonntagmorgen auf der Brenner-Autobahn bei Trient von der Straße abkam und umkippte. Die Unfallursache war zunächst noch unklar.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Kommentare