Eisenbahnarbeiter wird von Zug eingeklemmt und stirbt

+
Eisenbahnunfall in Bremerhaven: Ein Arbeiter stirbt am Unfallort.

Bremerhaven - Bei Arbeiten an Eisenbahngleisen ist am Samstagmorgen ein Mann in Bremerhaven-Speckenbüttel gestorben. Der Mann befand sich offenbar mit vier weiteren Arbeitern auf einem fahrenden Reparaturzug, wie ein Polizeisprecher sagte.

Um Schweißarbeiten vorzubereiten, sei der Mann auf die Arbeitsplattform am vorderen Teil des fahrenden Zuges gegangen. Dann sei der Reparaturzug mit hoher Geschwindigkeit auf einen stehenden Autotransportzug aufgefahren. Der Mann wurde eingeklemmt und konnte von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden.

Ob der Autotransportzug nicht an dieser Stelle hätte stehen dürfen oder der Reparaturzug auf dem falschen Gleis fuhr, sei zunächst noch unklar, sagte der Sprecher. Wegen des Unfalls sei der gesamte Güterverkehr auf der Strecke zu den Hafenanlagen in Bremerhaven unterbrochen. Der Personenverkehr sei aber nicht beeinflusst, hieß es.

dpa

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Unfall auf A1: Frau verliert Kontrolle

Kommentare