Eisenbahnarbeiter wird von Zug eingeklemmt und stirbt

+
Eisenbahnunfall in Bremerhaven: Ein Arbeiter stirbt am Unfallort.

Bremerhaven - Bei Arbeiten an Eisenbahngleisen ist am Samstagmorgen ein Mann in Bremerhaven-Speckenbüttel gestorben. Der Mann befand sich offenbar mit vier weiteren Arbeitern auf einem fahrenden Reparaturzug, wie ein Polizeisprecher sagte.

Um Schweißarbeiten vorzubereiten, sei der Mann auf die Arbeitsplattform am vorderen Teil des fahrenden Zuges gegangen. Dann sei der Reparaturzug mit hoher Geschwindigkeit auf einen stehenden Autotransportzug aufgefahren. Der Mann wurde eingeklemmt und konnte von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden.

Ob der Autotransportzug nicht an dieser Stelle hätte stehen dürfen oder der Reparaturzug auf dem falschen Gleis fuhr, sei zunächst noch unklar, sagte der Sprecher. Wegen des Unfalls sei der gesamte Güterverkehr auf der Strecke zu den Hafenanlagen in Bremerhaven unterbrochen. Der Personenverkehr sei aber nicht beeinflusst, hieß es.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

Kommentare