Besatzungsmitglied erleidet schwere Kopfverletzungen

44-Jähriger bei Schiffsunfall lebensgefährlich verletzt

Bremerhaven - Schwere Kopfverletzungen hat am Donnerstagvormittag ein Besatzungsmitglied an Bord eines Tonnenlegers nördlich von Bremerhaven auf der Weser erlitten. Der 44-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

Wie die Polizei mitteilte, war die Besatzung des knapp 35 Meter langen Spezialschiffes zur Unfallzeit auf der Weser mit dem Austausch der "Betonnung" (Schifffahrtszeichen, die beispielsweise Fahrrinnen kenntlich machen) beschäftigt. Dazu müssen Fahrwassertonnen an Bord genommen und gegen wintertaugliche Tonnen ausgetauscht werden. Dabei kam aus bisher ungeklärter Ursache zu dem Unfall.

Der Tonnenleger steuerte sofort den Hafen an, wo bereits der Notarzt wartete. Nach der Erstversorgung wurde der 44-Jährige in das Klinikum Bremerhaven gebracht. Es besteht derzeit Lebensgefahr für den Verletzten. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei der Polizei Bremen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Per Haftbefehl gesucht: Polizei nimmt 26-Jährigen am Bahnhof fest

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Clemens Fritz und Martin Rütter schießen die Sixdays Bremen an

Kommentare