Am 3. und 4. März in Bamberger-Haus

Bei den Spiele-Tagen treffen Neuheiten auf Klassiker

Bremen - Spielzeit in der Volkshochschule (VHS): Am ersten März-Wochenende werden bei den Bremer Spiele-Tagen im Bamberger-Haus an der Faulenstraße auf drei Etagen in 30 Räumen jede Menge Spieltische aufgebaut. Mehr als 1 .000 Strategie- und Familienspiele, Klassiker und Neuheiten gibt es zu entdecken und zu testen – und zwar am Sonnabend, 3. März, von 10   bis 19 Uhr und am Sonntag, 4. März, von 10 bis 18  Uhr. Cheforganisator Andreas Ebert und sein Team erwarten an beiden Tagen insgesamt rund 3.500 Besucher.

Es ist die elfte Auflage der Bremer Spiele-Tage. Und die haben sich mittlerweile zu einem Klassiker und zu Norddeutschlands größtem Gesellschaftsspiele-Event entwickelt. Das Konzept hat sich bewährt. „In freundlicher und familiärer Atmosphäre kommen Menschen jeden Alters zusammen“, sagt Ebert. Und weiter: „Es gibt viele Stammgäste, die mitunter weite Anreisen in Kauf nehmen.“ Auch aus dem benachbarten Ausland.

Die Spiele-Tage bieten unter anderem eine Orientierung auf dem Markt mit einer Flut an neuen Spielen. Auf der Messe in Essen seien zuletzt mehr als 1 100 Neuheiten vorgestellt worden, sagt Ebert. „Eine Vielzahl ist bei uns zu entdecken.“ Und Spieleverlage schicken „Erklärer“ nach Bremen.

Bei der Veranstaltung im VHS-Turm stehen aber auch diverse Turniere auf dem Spielplan – Qualifikationsturniere für die „Siedler von Catan“, „Carcassone“, „Dominion“ und „Heckmeck am Bratwurmeck“. Es gibt zudem Gewinnspielaktionen und einen großen Spieleflohmarkt.

Die Tageskarte für die Spiele-Tage kostet 4,50 Euro, für Kinder (sieben bis 13 Jahre) 1,50 Euro und für Familien 9,50 Euro. Noch bis Dienstag, 27. Februar, gibt es Eintrittskarten im Vorverkauf unter „spiele@vhs-bremen.de“. - je

Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Geiselnehmer von Köln als 55-jähriger Syrer identifiziert

Geiselnehmer von Köln als 55-jähriger Syrer identifiziert

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Meistgelesene Artikel

Leiche in Gröpelingen gefunden

Leiche in Gröpelingen gefunden

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

250-Kilo-Bombe erfolgreich entschärft

Ohne Fahrerlaubnis: Mann fährt Familie an und flüchtet

Ohne Fahrerlaubnis: Mann fährt Familie an und flüchtet

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

„Kaufhaus des Westens“ im Herzen von Walle ist „verschwunden“

Kommentare