Nackt vor dem Wohnzimmerfenster

Seniorin schlägt Sextäter mit Kantholz in die Flucht

Bremen - Äußerst resolut zeigte sich am Mittwochabend eine 75 Jahre alte Bewohnerin eines Altenheimes in Bremen-Horn: Weil ein nackter Mann vor ihrem Wohnzimmerfenster nicht verschwinden wollte, griff sie kurzerhand zu einem Kantholz und schlug den Sextäter damit in die Flucht.

Nach Angaben der Polizei hatte die 75 Jahre alte Bewohnerin der Altenwohnanlage im Stadtteil Horn den Mann gegen 21 Uhr vor ihrem Fenster bemerkt, weil er zur besseren Zurschaustellung seiner Inszenierung den Lichtkegel einer Taschenlampe nutzte. Erbost habe die Frau den Unbekannten aufgefordert, sofort zu verschwinden. Als er nicht reagierte und stehen blieb, öffnete die 75-Jährige die Terrassentür und schrie ihn erneut an. Als er auch daraufhin nicht von seinem Tun abließ, nahm die Dame ein in ihrem Zimmer liegendes Kantholz und schlug damit nach dem Exhibitionisten. Offensichtlich erschrocken über einen Treffer an der Schulter und durch die Worte "Ich rufe jetzt die Polizei" verschwand er fluchtartig durchs Gebüsch.

Die resolute Dame beschreibt den Mann wie folgt: Etwa 50 bis 55 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß, normale Figur, rötlich-blonde Haare, Dreitagebart, Brille mit großen Gläsern, Sakkoträger.

Die Polizei Bremen rät allerdings: Weniger resolute Menschen sollten in einer solchen Situation lieber im Haus bleiben und sofort die Polizei über Notruf 110 rufen.

Die Polizei fragt: Wer kennt den beschriebenen Unbekannten? Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Telefon 362-3888 in Verbindung zu setzen

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare