Schokoladenhersteller Hachez plant Stellenabbau

Bremer - Der Bremer Schokoladenhersteller Hachez plant einen Stellenabbau. Dies habe die Geschäftsleitung den Mitarbeitern am Dienstag mitgeteilt, sagte der Marketing-Direktor des Unternehmens, Stefan Kemp.

„Wir wollen unsere Wettbewerbsfähigkeit sichern. Es ist eine wichtige Entscheidung zum Fortbestand des Unternehmens“, sagte er. Radio Bremen berichtete, dass Hachez mehr als jeden vierten Arbeitsplatz streichen will. Von derzeit rund 360 Beschäftigten sollten nach Informationen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) 99 gehen. Kemp selber wollte keine Details zum geplanten Stellenabbau nennen. „Der Umfang ist noch unklar“, sagte er. Zunächst müsse mit dem Betriebsrat verhandelt werden. „Das wird einige Wochen dauern.“ Den Mitarbeitern habe die Geschäftsführung eine Maximalzahl von Stellen genannt, die abgebaut werden könnten. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Länderzentrum für Niederdeutsch in Bremen gegründet

Kommentare