Schokoladenhersteller Hachez plant Stellenabbau

Bremer - Der Bremer Schokoladenhersteller Hachez plant einen Stellenabbau. Dies habe die Geschäftsleitung den Mitarbeitern am Dienstag mitgeteilt, sagte der Marketing-Direktor des Unternehmens, Stefan Kemp.

„Wir wollen unsere Wettbewerbsfähigkeit sichern. Es ist eine wichtige Entscheidung zum Fortbestand des Unternehmens“, sagte er. Radio Bremen berichtete, dass Hachez mehr als jeden vierten Arbeitsplatz streichen will. Von derzeit rund 360 Beschäftigten sollten nach Informationen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) 99 gehen. Kemp selber wollte keine Details zum geplanten Stellenabbau nennen. „Der Umfang ist noch unklar“, sagte er. Zunächst müsse mit dem Betriebsrat verhandelt werden. „Das wird einige Wochen dauern.“ Den Mitarbeitern habe die Geschäftsführung eine Maximalzahl von Stellen genannt, die abgebaut werden könnten. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

So bereitete sich Washington auf Trumps Vereidigung vor

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Meistgelesene Artikel

Bomben-Sprengung bei Mercedes

Bomben-Sprengung bei Mercedes

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare