Ablaufänderung bei der Schaffermahlzeit

Steinmeier darf früher reden

+
Die drei Schaffer Frank Dreeke (v.l.), Christian Freese und Joachim Linnemann.

Bremen - Der Ablauf ist minutiös getaktet. Seit Jahrhunderten. Die Schaffermahlzeit beginnt um 14.25Uhr. Fast fünf Stunden später (um 19.20 Uhr) wird die Tafel aufgehoben – nach fünf Gängen und zwölf Reden. Doch für die 472. Auflage des traditionsreichen Brudermahls wird der Ablauf ein wenig geändert.

Ehrengast Frank-Walter Steinmeier spricht schon um 17.45 Uhr statt um 18.30 Uhr. Der SPD-Außenminister muss nämlich anschließend zur Münchener Sicherheitskonferenz. „Wir verstehen das“, sagte heute der 1. Schaffer, Frank Dreeke, Vorstandsvorsitzender der BLG-Logistik-Gruppe.

An der langen Ehrentafel im Rathaus werden am Freitag drei Frauen Platz nehmen. Erwartet werden die Chefin des US-Konzerns Mondelez International, Irene Rosenfeld, die Vorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Pascale Ehrenfreund, sowie Wiltraud Steenken, Chefin der Immobiliengesellschaft WSN Grundbesitz aus Münster und Eigentümerin des Weserparks am Bremer Kreuz. Erstmals ist Bürgermeister Carsten Sieling (SPD) als Hausherr dabei.

So weit, so neu. Aber ansonsten läuft es wie jedes Jahr am zweiten Freitag im Februar: 100 Kapitäne, 100 Kaufleute und 100 Gäste aus dem In- und Ausland kommen zusammen, um bei historischer Speisenfolge Spenden für den Fortbestand der Stiftung Haus Seefahrt einzuwerben und mit Seefahrtsbier auf die Schifffahrt anzustoßen. Neben Dreeke sind Joachim Linnemann, geschäftsführender Gesellschafter des Immobilienunternehmens Justus Grosse, und Christian Freese, Vorstand der Freese AG, die unter anderem Bodenbeläge für Kreuzfahrtschiffe herstellt, dabei.

Serviert wird bei der Schaffermahlzeit „einfache bremische Seemannskost“ – Hühnersuppe, Stockfisch, Braunkohl, Kalbsbraten und Rigaer Butt. Am Ende des Mahls (19.05 Uhr) wird Tabak aus langen weißen Tonpfeifen geraucht.Die veranstaltende Stiftung Haus Seefahrt ist das weltweit älteste Sozialwerk für Seeleute und wird seit 1545 durch die gemeinsame ehrenamtliche Arbeit von Kapitänen und Kaufmännern am Leben erhalten. Zweck der Stiftung ist die soziale Absicherung von Seeleuten, ihren Angehörigen und Hinterbliebenen. Die Stiftung betreibt in Grohn die Wohnanlage „Seefahrtshof“.

Die Schaffermahlzeit ist eine der wichtigsten Einnahmequelle der Stiftung. Auf der Generalversammlung von Haus Seefahrt werden in jedem Jahr drei neue Schaffer gewählt, die zwei Jahre nach ihrer Ernennung das Brudermahl ausrichten. Heute wurden für 2018 gewählt: Dr. Torsten Köhne (SWB AG), Malte Seekamp (Seekamp Werbung) und Matthias Ditzen-Blanke (Nordsee-Zeitung). Gastgeber im nächsten Jahr sind Dr. Andreas Jacobs (Barry Callebaut AG), André Wedemeyer (Cordes & Graefe) und Berend Erling (Roland-Mühle).
je

„Der Anfang ist gemacht“: Erstmals Frauen als Gäste

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Sixdays-Geschäftsführer Hans-Peter Schneider zieht positive Bilanz

Sixdays-Geschäftsführer Hans-Peter Schneider zieht positive Bilanz

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Vereiste Gleise, verspätete Bahnen in Bremen

Kommentare