Gewalttätige Streitereien in der Altstadt

Polizei schießt 17-Jährige an - Notwehr?

+
Auf einer Party in Bremen fielen Schüsse.

Bremen - Bei einem Einsatz in der Bremer Altstadt in einem Mehrfamilienhaus wurde eine junge Frau (17 Jahre) durch die Polizei angeschossen. Zu dem Vorfall kam es laut Polizei nach heftigen gewalttätigen Streitigkeiten in der Nacht zu Samstag. 

Die junge Frau soll nach einer Operation mittlerweile wieder außer Lebensgefahr sein, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Staatsanwaltschaft prüft jetzt, ob eine Notwehrsituation vorgelegen hat. Vorausgegangen waren heftige gewalttätige Streitigkeiten mehrerer Personen im Haus. Anwohner in der Straße "Tiefer" hatten kurz vor Mitternacht die Polizei gerufen, weil sich in einem Mehrfamilienhaus Personen prügelten und stritten. Nun wird ermittelt. 

Nach den bisherigen Erkenntnissen sorgten ungebetene Gäste bei der Feier in einer Wohnung für Ärger. „Als die Polizei eintraf, waren die Störer nicht mehr da“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen, Frank Passade. Als die Polizei vor der Tür stand, hätten die Feiernden in der Wohnung gedacht, die Störer seien wieder da. „Dann wurde die Tür leicht geöffnet und mit einer Gaspistole geschossen.“ Ein Polizist habe daraufhin zurückgeschossen.

Bremer Polizei schießt auf 17-jährige Frau

Am Samstag wurden dem Oberstaatsanwalt zufolge weiter Zeugen befragt, um das Geschehen zu rekonstruieren. Auch der Kriminaldauerdienst und der Ermittlungsdienst haben die Spurensicherung aufgenommen. 

pfa

 

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Jürgen Drews, Klaus & Klaus und Malle-Jens sorgen für ein volles Hansezelt

Mann schlägt Begleiterin und greift Helfer an 

Mann schlägt Begleiterin und greift Helfer an 

Kommentare