Löscharbeiten dauern an

Feuer auf Bremer Mülldeponie unter Kontrolle

+
Am Samstag stand den ganzen Tag eine große Rauchwolke über Bremen.

Bremen - Die Feuerwehr hat den Großbrand auf einer Bremer Deponie seit Samstagabend unter Kontrolle.

Die Löscharbeiten würden sich aber vermutlich noch den ganzen Sonntag lang hinziehen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am frühen Sonntagmorgen. Die Einsatzkräfte waren in der Nacht damit beschäftigt, die rund 10.000 Kubikmeter brennenden Sperrmülls und Holz mit Radladern auseinanderzuziehen und zu löschen.

Am Samstagmittag war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache auf dem Hof eines Recyclingunternehmens ausgebrochen. Am Abend hatten die Flammen auf die vom Wetter ausgetrocknete Vegetation um den Hof übergegriffen. Dieses Feuer konnte die Feuerwehr bis zur Nacht löschen.

Zwischenzeitlich war die Rauchentwicklung so hoch, dass die Behörden eine Warnung für alle Autofahrer aussprach, die auf der A27 in Höhe Überseestadt unterwegs waren. Diese Warnung wurde erst im Morgengrauen am Sonntag aufgehoben.

dpa/kom

Das könnte Sie auch interessieren

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

MTV Movie & TV Awards: Dieser Film räumt die meisten Preise ab

MTV Movie & TV Awards: Dieser Film räumt die meisten Preise ab

Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Zeugnisübergabe an den BBS Verden

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall im Weserpark: Täter fesselt 30-jährigen Mitarbeiter und sperrt ihn ein

Raubüberfall im Weserpark: Täter fesselt 30-jährigen Mitarbeiter und sperrt ihn ein

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Straßentheaterfestival „La Strada“: Der Astronaut und die Pflanze

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.