Fahndungsdruck in Bremen zu hoch

Bremer Kennzeichendieb stellt sich

Bremen - Ein 23 Jahre alter Mann hat am Donnerstagmorgen gestanden, das Kennzeichen eines Streifenwagens gestohlen zu haben. Der Mann entschuldigte sich bei der Bundespolizei im Bremer Hauptbahnhof für sein Verhalten, ungeschoren kommt er aber nicht davon.

Die Tat des 23-Jährigen wurde auf Video festgehalten, erinnert die Polizei in einer Mitteilung. Der Fahndungsdruck habe anscheinend so schwer auf dem Täter gelastet, dass er sich den Beamten an der Wache im Hauptbahnhof gestellt hat.

Den Diebstahl habe er aus einer Laune heraus begangen. Erst später sei dem 23-Jährigen bewusst geworden, eine Straftat begangen zu haben. Trotz zahlreicher Entschuldigungen wird er sich für sein Fehlverhalten verantworten müssen. Es wurde eine Strafanzeige gestellt.

ml

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Marvin Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen: Ansturm im Funkhaus

Friedens-Buddha in Botanika: Kein Platz für negative Energie

Friedens-Buddha in Botanika: Kein Platz für negative Energie

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Vom Bremspedal abgerutscht: 67-Jähriger kracht gegen Hauswand

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Zeremonie für Friedenssymbol des Dalai Lama in der Botanika

Kommentare