Innenstadt-Gipfel

Bremer Innenstadt: Erlebniswelt statt tote Zone! Güngör hat neue Pläne

Die Bremer Innenstadt steht vor einem Umbruch und wieder in Schwung kommen. SPD-Fraktionschef Güngör will dem Zentrum der Hansestadt wieder Leben einhauchen.

Bremen – SPD-Fraktionsvorsitzender Mustafa Güngör hat große Ziele: Wird die Bremer Innenstadt bald zur Erlebniswelt für Groß und Klein? Pünktlich zum Innenstadt-Gipfel am Freitag, dem 30. April, meldet sich der Fraktionschef nun zu Wort. Sein Fokus liegt dabei auf die Verlegung der Straßenbahn, um so die Stadt wieder zugänglicher zu machen. Doch wie sehen seine Pläne konkret aus, der „Herzkammer Bremens“ neues Leben einzuhauchen?

Stadt:Bremen
Fläche:326,7 km²
Einwohner:569.352 (Stand: 2019)
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte (SPD)

Bremens Innenstadt soll Arbeiten, Bildung, Dienstleistung, Handel und Wohnen vereinen

Mustafa Güngör will die Bremer Innenstadt ordentlich umkrempeln. Egal, ob Restaurants, Spielplätze und neue Bauten – nichts soll unversucht bleiben. Der Innenstadt-Gipfel, der am kommenden Freitag stattfindet, soll seinen Beitrag genauso beitragen wie junge und kreative Köpfe aus dem Bereich der Hochschulen. Die City braucht neue Impulse und Innovationen.

Die Bundes-Corona-Notbremse hat auch Bremen* fest im Griff. Doch diesen Umstand als Hauptgrund zu nennen, warum Bremens Innenstadt zum Teil wie leergefegt wirkt, wäre der einfache Weg, sich aus der Verantwortung zu stehlen. Die kollektive Unfähigkeit, mit der sich die Bremer Politik-Elite diesem Thema bisher gewidmet, grenzt beinahe an Arbeitsverweigerung.

Nichts los: Bringt ein neues City-Konzept endlich wieder Leben in Bremens Innenstadt? (nordbuzz.de-Montage)

Und dabei liegen die Probleme doch klar auf der Hand. Wie auch andere Städte kämpft Bremen gegen einen Strukturwandel an, der viele leerstehende Geschäfte* mit sich zieht. Vor allem der Einzelhandel leidet unter dieser Situation.

SPD-Fraktionschef will schnelle Entscheidungen für Bremer Zentrum

Das soll sich jetzt ändern! Im Kampf gegen den Strukturwandel hofft der SPD-Fraktionshef Bremens nun auf schnelle Entscheidungen. Die Gastronomie in den Wallanlagen steht dabei genauso im Fokus wie die Spielanlagen am Hanseatenhof. Für den Fall, dass mal wieder das trübe norddeutsche Wetter Überhand nimmt, soll ein Indoor-Spielcafé sowohl für Eltern- als auch Kinderherzen höher schlagen lassen.

Im gleichen Atemzug erhofft sich Güngör mehr Leben an der Bremer Domsheide. Durch Stände und Veranstaltungen soll dies erreicht werden. Außerdem fordert die Bremer SPD die City mit den Bereichen Kultur, Wohnen und Bildung aufzuwerten. Erste Überlegungen sind die Förderung von sozial gemischtem Wohnen und eine Ansiedlung der Hochschule in einem Campus Am Brill. Eine „Mischung aus Arbeiten, Bildung, Dienstleistung, Handel und Wohnen“ soll ein „vielfältiges Innenstadtquartier“ entstehen lassen, so der Architekt Michael Schröder zum neuen Brill-Quartier in der Bremer City*.

Bremer Innenstadt: Verkehrslage entfacht Diskussionen

Was zunächst nach einer guten Idee klingt, entfacht in der Politik allerdings eine strittige Debatte: Der Umbau der Domsheide in der Bremer Innenstadt sorgt für Diskussionen*. Der Auslöser ist die Verkehrslage. Um die City belebter zu machen, braucht es nämlich erstmal ein vernünftiges Verkehrsnetz. Kürzere Laufwege in die Stadt und mit nur wenigen Umstiegen ans Ziel gelangen – das ist das große Vorhaben. Doch wie man dies umsetzen soll, hängt aktuell noch in der Schwebe.

Zusammenlegung von Haltestellen für besseres Verkehrsnetz in Bremen angedacht

Für Bremens Politik ist klar, dass nur eine Zusammenlegung der Haltestellen an einem Ort die bisherigen Probleme lösen kann. Doch genau das ist der Streitpunkt: Findet man den idealen Ort für dieses Vorhaben in der Balgebrückstraße oder an der Bremer Glocke?

Wie „kreiszeitung.de“ zuvor berichtete, erwartet Bremen für den Umbau der Glocke unter Umständen einen Geldsegen aus Berlin*. Geht es nach der SPD und den Linken würden die Geräusche von Bus und Bahn der frisch sanierten Glocke nur stören. Bis zum Start der Sommerferien möchte Bremens Politik einen Konsens finden. *nordbuzz.de, kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Chris Emil Janssen/imago-images.de und Carmen Jaspersen/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Meistgelesene Artikel

Corona-Chaos um neue Verordnung: Was gilt in Bremen wann und wo?

Corona-Chaos um neue Verordnung: Was gilt in Bremen wann und wo?

Corona-Chaos um neue Verordnung: Was gilt in Bremen wann und wo?
Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch

Bremer Polizei fasst Autodieb (17) nach kurzer Flucht im Gebüsch
Bremen macht Aufnahmen in Krankenhäuser zum Corona-Leitindikator

Bremen macht Aufnahmen in Krankenhäuser zum Corona-Leitindikator

Bremen macht Aufnahmen in Krankenhäuser zum Corona-Leitindikator
Wahlkampftrick oder Weltverbesserin? 25-jährige CDU-Politikerin aus Bremen geht mit Klimaschutz voran

Wahlkampftrick oder Weltverbesserin? 25-jährige CDU-Politikerin aus Bremen geht mit Klimaschutz voran

Wahlkampftrick oder Weltverbesserin? 25-jährige CDU-Politikerin aus Bremen geht mit Klimaschutz voran

Kommentare