Volksfeste

Bremer Freimarktsumzug: Teilnehmer-Suche läuft

Trubel beim Freimarktsumzug – wird es womöglich bald wieder geben. Oder auch nicht.
+
Trubel beim Freimarktsumzug – wird es womöglich bald wieder geben. Oder auch nicht.

Bremen – „Ischa Freimaak!“ Klingt merkwürdig, nicht? So unwirklich in Pandemiezeiten, die den Schaustellern sogar den Ersatz-Freimarkt „Freipaak“ verhagelt haben. Und dieses Jahr? Wer weiß das schon. . . sicher aber ist immerhin: Vorbereitungen laufen.

Vorbereitungen auf den traditionellen Freimarktsumzug zum Beispiel. Mit der gebotenen Vorsicht, versteht sich. Doch: „Sollte das Pandemiegeschehen es zulassen, dass sich vom 15. bis 31. Oktober die Karussells auf der Bürgerweide drehen, dann könnte auch der Freimarktsumzug zur Halbzeit des Volksfestes am Sonnabend, 24. Oktober, stattfinden“, so eine Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte.

Und eben mit Blick darauf gibt es nun den Aufruf an „Gruppen, Firmen, Initiativen, Klassen, Kindergärten, Privatpersonen, Vereine und Institutionen“, sich zu bewerben – es werden Teilnehmer für den Freimarktsumzug gesucht, Festwagen und Fußgruppen.

„Drei Stunden fröhliche Stimmung“

„Drei Stunden lang sorgt der Umzug in der Bremer Innenstadt für fröhliche Stimmung, Musik und Akrobatik“, heißt es. „Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, zu zeigen, wie in Bremen und umzu gefeiert wird. Schillernde Kostüme oder festlich geschmückte Erntewagen, Kunststücke oder sportliche Darbietungen – unter den 150 Startnummern ist alles zu finden.“

Wer mitmachen möchte, kann sich bis zum 30. Juni um einen Startplatz bewerben. Das Bewerbungsformular ist online unter dieser Adresse zu finden und „informiert über alle zu beachtenden Auflagen und Kriterien“. Und: „Sollte der Freimarkt oder nur der Freimarktsumzug ausfallen, übernimmt die Veranstalterin, die Arbeitsgemeinschaft Bremer Märkte, keine Haftung.“ Auch das wäre also geklärt.

Osterwiese: Entscheidung fällt Anfang Juni

Apropos. Noch nicht abschließend geklärt ist, was aus dem Osterwiesen-Ersatz wird, für den das Wirtschaftsressort einmal den Zeitraum vom 18. Juni bis 4. Juli vorgesehen hatte. Auch hier gilt, dass alles „von der weiteren Entwicklung des Pandemiegeschehens“ abhängt, wie eine Ressortsprecherin formuliert. „Die Planungen werden fortlaufend angepasst.“

Irgendwann aber muss ja auch mal eine Entscheidung fallen – schließlich müsste so eine Ersatz-Osterwiese auch noch aufgebaut werden. Und eben diese Entscheidung, so die Auskunft, soll bis Anfang Juni fallen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Bremen feiert, aber friedlich

Bremen feiert, aber friedlich

Bremen feiert, aber friedlich
Autoposer in Bremen eskalieren: Polizei sperrt Sielwall

Autoposer in Bremen eskalieren: Polizei sperrt Sielwall

Autoposer in Bremen eskalieren: Polizei sperrt Sielwall
Erneut tödlicher Badeunfall in Bremen: 21-Jähriger ertrinkt im Achterdieksee<br/>

Erneut tödlicher Badeunfall in Bremen: 21-Jähriger ertrinkt im Achterdieksee

Erneut tödlicher Badeunfall in Bremen: 21-Jähriger ertrinkt im Achterdieksee
Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die aktuellen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die aktuellen Regeln

Corona-Lockerungen für Bremen: Das sind die aktuellen Regeln

Kommentare