Das Bayernzelt muss umsiedeln

Bremer Freimarkt: Eilantrag gegen die „Königsalm“

+
Nina Renoldi.

Bremen -  Von Jörg Esser. Sieben Millionen Euro hat die Bremer Schaustellerfamilie Renoldi in die „Königsalm“ investiert. Wie berichtet, soll das „imposante und bewegliche Bauwerk“ mit Platz für knapp 2.000 partywütige Volksfestbesucher das große Bayernzelt von seinem „ewigen“ Freimarkts-Stammplatz an der Theodor-Heuss-Allee verdrängen. Die „Bayernfesthalle“ wird folglich dahin umgesiedelt, wo bislang Renoldis „Almhütte“ (Fassungsvermögen: maximal 1.000 Besucher) ihre Heimat hatte. Das heißt: Das Bayernzelt muss umsiedeln und auf kleinerer Fläche abspecken. Doch Bayernzelt-Festwirt Jan Patrick Wolters will sich nicht kampflos verschieben lassen.

Der IT-Fachmann hat im Juli 2017 das Zelt von der Bremer Bührmann-Gruppe und der Familie Traber übernommen. Dafür investierte Wolters einen Millionenbetrag. Er sagte, der Freimarkt sei seine Haupteinnahmequelle. Mit dem Geld, das er auf der Bürgerweide verdiene, müsse er die Kredite für den Zeltkauf bezahlen. Jetzt hat Wolters’ Anwalt Klage beim Verwaltungsgericht gegen die Platzvergabe für Nina Renoldis „Königsalm“ eingereicht. Die Zulassung verstoße demnach gegen Verwaltungsvorschriften, weil Fristen nicht eingehalten worden seien. Der Eilantrag sei am 6. Juli beim Gericht eingegangen, man bearbeite den Fall so zügig wie möglich, sagte Gerichtssprecher Rainer Vosteen. 

Das Wirtschaftsressort bestätigte, dass die Behördenakten dem Gericht übersandt und zur Klage Stellung genommen werde. Aus dem Ressort heißt es, dass die „Königsalm“ mit Abstand das attraktivste Großzelt aus dem Kreis der Bewerbungen für den Freimarkt sei. „Königsalm“-Wirtin Nina Renoldi sagt, man habe einen Zulassungsbescheid erhalten und bereits eine Fülle an Reservierungen verbucht. Auch die Siegerehrung der besten Fußgruppen und Festwagen des Freimarktsumzugs ist in der neuen „alpinen Festhütte“ geplant. je

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Brexit-Deal: Spekulationen über Misstrauensantrag gegen May

Merkel sucht in Chemnitz den Kontakt zu Bürgern

Merkel sucht in Chemnitz den Kontakt zu Bürgern

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Mit dem E-Auto gut gewärmt durch den Winter

Mit dem E-Auto gut gewärmt durch den Winter

Meistgelesene Artikel

Mit Ryanair ab Bremen: Der Sommerflugplan 2019

Mit Ryanair ab Bremen: Der Sommerflugplan 2019

Staatsanwalt fordert im „Mordfall ohne Leiche“ Freispruch für den Angeklagten

Staatsanwalt fordert im „Mordfall ohne Leiche“ Freispruch für den Angeklagten

„Bremen zeigt Gesicht“: 5.000 Menschen demonstrieren für offene Gesellschaft

„Bremen zeigt Gesicht“: 5.000 Menschen demonstrieren für offene Gesellschaft

Zugbegleiterin von zwei Frauen im Bremer Hauptbahnhof angegriffen

Zugbegleiterin von zwei Frauen im Bremer Hauptbahnhof angegriffen

Kommentare