Gesamtschaden von 90.000 Euro

Teure Autoteile entwendet

+
Beschlagnahmte Fahrzeugteile

Bremen - Die Polizei hat einen 28 Jahre alten Bremer festgenommen, der mit Autoaufbrüchen einen Schaden von rund 90.000 Euro verursacht haben soll.

Bei einer Hausdurchsuchung in Sebaldsbrück wurden bei ihm hochwertige Autoteile wie Xenonlicht-Scheinwerfer, Multifunktionslenkräder und Navigationsgeräte gefunden, überwiegend aus Autos der Marken BMW und Mercedes. Ein bestohlener Besitzer hatte die Beamten auf die Spur des Verdächtigen gebracht. Er hatte laut Polizei seine „speziellen Scheinwerfer“ im Internet entdeckt. 

Die Ermittler konnten nach Abschluss ihrer Maßnahmen sofort einige Teile konkret zuordnen. Seit mehreren Jahren sind im Bereich des Fahrzeugdiebstahls in Bremen sowie auch im gesamten Bundesgebiet steigende Fallzahlen zu verzeichnen. Hintergrund für diese Entwicklung dürften nach Einschätzung der Beamten die guten Absatzmöglichkeiten der Fahrzeugteile übers Internet sein.

Die Polizei rät daher: Machen Sie es einem Dieb so schwer wie möglich! Lassen Sie keine Wertsachen im Auto zurück, entfernen Sie auch die Halterungen ihres Navigationsgerätes. Sichern Sie Fahrzeug und Reifen durch Felgenschlösser und den Einbau einer Alarmanlage. Markieren Sie hochwertige Gegenstände, z. B. Commandsysteme mit künstlicher DNA (kDNA).

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Bugatti Chiron im Test: Nicht von dieser Welt

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Algen: Kochen und backen mit der Trend-Zutat

Meistgelesene Artikel

Gewalttätige Handy-Räuber bei Tat beobachtet und festgenommen

Gewalttätige Handy-Räuber bei Tat beobachtet und festgenommen

Die Rückwandlung der Gartenlaube

Die Rückwandlung der Gartenlaube

„Hitparade“: Theaterschiff zeigt munteren Klamauk

„Hitparade“: Theaterschiff zeigt munteren Klamauk

Sturmtief „Sebastian“ hält Einsatzkräfte in Bremen in Atem 

Sturmtief „Sebastian“ hält Einsatzkräfte in Bremen in Atem 

Kommentare