Nach Diebstahl in Bremer Supermarkt

Ladendieb verletzt neun Personen durch Reizgas

Bremen - Am Montagabend hat ein Ladendieb Reizgas in einem Supermarkt in der Bremer Vahr versprüht. Dadurch wurden neun Menschen leicht verletzt.

Gegen 19.30 Uhr fielen dem 23 Jahre alten Auszubildenden eines Supermarktes in dem Einkaufszentrum Berliner Freiheit drei Personen in der Spielwarenabteilung auf. Es handelte sich um zwei Männer in Begleitung eines etwa fünf Jahre alten Kindes, teilt die Polizei am Dienstag mit. Der jüngere Mann aß im Markt einen Salat, den er zuvor aus der Auslage genommen hatte. Anschließend entsorgte er die Verpackung in einem der Regale.

Die Dreiergruppe verließ den Markt ohne den Artikel zu bezahlen. Unmittelbar danach sprachen drei Angestellte des Marktes die Männer an. Der jüngere der Beiden zog daraufhin ein Pfefferspray und setzte es gegen das Personal ein. Anschließend flüchteten die Personen. Der ältere Mann fuhr mitsamt dem Kind in einem Auto der Marke BMW davon. Der Jüngere lief zu Fuß in Richtung Otto-Suhr-Straße. Mehrere Kunden waren ebenfalls mit dem Sprühnebel des Reizgases in Kontakt gekommen. 

Mit 24 Fahrzeugen eilten die Rettungskräfte zu dem Tatort. Die Feuerwehr Bremen meldete zunächst zwölf verletzte Personen. Insgesamt erlitten jedoch neun Personen leichtere Verletzungen, wobei zwei davon zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurden. Die Feuerwehr Bremen meldete zunächst zwölf verletzte Personen.

Die Polizisten leiteten Verfahren wegen Ladendiebstahls und gefährlicher Körperverletzung ein. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Bremen um Hinweise, insbesondere zu dem Verdächtigen, der zu Fuß die Flucht ergriff. Der Mann wurde als etwa 30 Jahre alt, 175 cm groß und schlank beschrieben. Er soll kurze schwarze Haare haben und trug zum Tatzeitpunkt ein langärmliges weißes Sporttrikot. Ihre Beobachtungen teilen Sie bitte dem Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362-3888 mit.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Dritte Festnahme nach Anschlag in Barcelona

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

Assistenzsysteme im Auto nachrüsten: Was ist sinnvoll?

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Meistgelesene Artikel

Aufgebrachter VW-Fahrer fährt Polizisten an

Aufgebrachter VW-Fahrer fährt Polizisten an

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Summer Sounds“: Technobässe, Jazz und Lichterketten

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

„Sommer in Lesmona“: „Blauer Himmel – fast wie hier“

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

53-Jähriger nach Tritten gegen den Kopf notoperiert

Kommentare