ZWISCHEN SCHNOOR & SCHLACHTE

Bremer Cocktails aus dem „Pop-up-Store“

Dieser Mann kann Cocktails mixen, in Flaschen abfüllen lassen und das fertige Produkt kunstvoll auf dem Handrücken balancieren: Mario Ippen im „Pop-up-Store“ im Steintor.
+
Dieser Mann kann Cocktails mixen, in Flaschen abfüllen lassen und das fertige Produkt kunstvoll auf dem Handrücken balancieren: Mario Ippen im „Pop-up-Store“ im Steintor.

Bremen – Besondere Zeiten, besondere Vertriebswege. Das gilt auch für Cocktail-Klassiker und -Kreationen wie „Singapore Sling“, „French 75“ und „Whisky Sour“. Kurzum – mit temporären „Pop-up-Stores“ geht jetzt auch Bremens Mixer-Legende Mario Ippen, Inhaber der „Lemon Lounge“ (Am Wall), an den Start.

Ippen lässt seine Cocktails in Flaschen abfüllen und mit coolen Etiketten versehen – als „Bottled Cocktails“ schmecken sie auch in Lockdown-Zeiten. Bis zum 21. November hat der Mix-Meister nun eine temporäre Verkaufsstelle im Viertel (Vor dem Steintor 94–96, früher Schuhhaus Brand).

Dort bietet Ippen in Kooperation mit Lüder Kastens, Inhaber der Union-Brauerei, unter dem Motto „Beer Meets Cocktails“ seine Kreationen an, für deren Konzept er gerade erst den „Mixology Bar Award“ gewonnen hat.

Cocktail-Kooperation mit der Bremer Union-Brauerei

Der Großteil der insgesamt acht Cocktailsorten wird bei der Union-Brauerei in Walle hergestellt – aus Zutaten wie frisch gepressten Säften, Originalspirituosen und Bio-Agaven-Sirup. Die Union-Brauerei steuert zum Sortiment des „Pop-up-Stores“ Bier-Präsentkörbe, Bier-Adventskalender und Weihnachtsbaumschmuck bei. Cheers!

Der Steintor-Store öffnet donnerstags und freitags in der Zeit von 16 bis 20 Uhr sowie sonnabends von 12 bis 18 Uhr. Nach der Steintor-Zeit übrigens plant Cocktail-König Ippen einen weiteren „Pop-up-Store“ im Ostertor.

Taschen und mehr in der Domshof-Passage

Ortwechsel – gehen wir in die Innenstadt. Auch in der Domshof-Passage hat dieser Tage ein „Pop-up-Store“ aufgemacht. Unter dem Namen „PNCH+“ (sprich: Punch plus) gibt es hier bis zum 31. Dezember – eben – Taschen der Marke „PNCH“ sowie Produkte weiterer Unternehmen aus Bremen.

All das in der Nähe der Bremer Hauptfiliale der Marke „Bree“, zu der „PNCH“ gehört. Laptoptaschen, Rucksäcke, Bauchtaschen: „Wir wollen die Produkte dieser Marke hier erstmals auf einer eigenen Ladenfläche präsentieren“, so Storemanagerin Toya Schmiedl.

Die Bremer Unternehmen, die ebenfalls in dem „Pop-up-Store“ in der Domshof-Passage zu finden sind, runden das Angebot ab. Der Skateshop „Attitude“ aus dem Ostertor bietet hier Kleidung an, die Rösterei „Kalles feinster Röstkaffee“ steuert Filterkaffee und Espresso bei, handgeröstet in der Neustadt. Von der Spirituosen-Manufaktur „Artful Spirits“ aus dem Fesenfeld gibt es norddeutschen Wodka, hinzu kommt noch das Teeprodukt Kombucha der „Tee-Brauerei“ (Hulsberg).

„Wir möchten gerne zur Belebung der Innenstadt beitragen und freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren regionalen Partnern im wahrsten Sinne des Wortes eine Lücke zu schließen“, sagte Schmiedl.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert

Spuck- und Beißattacken: Familienstreit in Bremen eskaliert
FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt

FFP2-Maskenpflicht in Bremen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt
Unfall im Hüttenhafen in Bremen: Gift-Fässer laufen aus

Unfall im Hüttenhafen in Bremen: Gift-Fässer laufen aus

Unfall im Hüttenhafen in Bremen: Gift-Fässer laufen aus
Dubbers-Albrecht ist Präses der Handelskammer Bremen

Dubbers-Albrecht ist Präses der Handelskammer Bremen

Dubbers-Albrecht ist Präses der Handelskammer Bremen

Kommentare