Bremer Beobachter beim ESC in Wien

Die Punktefee treffen

+
Das ESC-Traumpaar der Woche – der Bremer Grand-Prix-Experte Eggert Peters mit der deutschen Punktefee Barbara Schöneberger beim Gespräch in Wien.

Von Thomas Kuzaj. Musik: Ach, der Grand Prix – Verzeihung: der Eurovision Song Contest, unter Fans auch kurz ESC. Ach, Wien, das schöne Wien! Dort beginnt das ESC-Finale in diesem Jahr am Sonnabend, 23. Mai, 21 Uhr.

Musik: Ach, der Grand Prix – Verzeihung: der Eurovision Song Contest, unter Fans auch kurz ESC. Ach, Wien, das schöne Wien! Dort beginnt das ESC-Finale in diesem Jahr am Sonnabend, 23. Mai, 21 Uhr.

Natürlich läuft das alles in Wien nicht ohne Bremer Beteiligung ab, wie sollte es denn auch. Schon seit Anfang der Woche dort: „Bremen-Vier“-Moderator Jens-Uwe Krause und sein kongenialer ESC-Partner, der Bremer PR-Mann Eggert Peters. Schauen sich dort hinter den Kulissen um, bloggen („Wiener Schnipsel“ auf der Homepage von „Bremen Vier“) – und posten was auf Facebook. Am Sonnabend sind sie in der Zeit von 13 bis 14 Uhr auf „Bremen Vier“ zu hören.

Und wen man da nicht so alles trifft hinter den Kulissen von Wien! Zum Beispiel die Sängerin und Moderatorin Barbara Schöneberger, die schon durch den ESC-Vorentscheid führte. Peters über die Begegnung: „Sie war sehr nett, natürlich und entspannt.“

In diesem Jahr verkündet Schöneberger als Punktefee die Wertung aus Deutschland. Schöneberger ist damit Amtsnachfolgerin der Punktefeen Helene Fischer (2014), Lena Meyer-Landrut (2013) und Anke Engelke (2012).

Und, mal ehrlich – das stundenlange Punktesammeln und Punktezusammenzählen ist beim Grand Prix – Verzeihung: ESC – ja fast noch schöner als die Musik. Und manchmal nicht nur fast.

Apropos Musik – wer wird denn nun das Rennen machen in diesem Jahr? ESC-Experte Peters antwortet auf diese Frage stets wahrheitsgemäß, er sei kein Prophet. Aber trotzdem wird sie ihm immer wieder gestellt.

Und persönliche Favoriten hat er, das versteht sich ja von selbst. Und an erster Stelle nennt er da einen Song, der den Blick in Richtung Zukunft lenkt – „Goodbye to Yesterday“ von Elina Born und Stig Rästa. Das Duo tritt für Estland an. „Tolle Musik“, schwärmt Peters. „Ich war gleich begeistert – beim ersten Hören.“

Hören? Sehen! An alle, die den ESC am Sonnabend nicht allein, sondern gemeinsam mit anderen ESC-Begeisterten sehen wollen, hat das „Fritz“ (Herdentorsteinweg) gedacht – und bietet folglich am Sonnabend, 23. Mai, einen Abend zum Thema. Der Spaß beginnt um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr).

Das Ensemble des „Fritz“- Theaters kündigt eine „bunte, stimmgewaltige und vor allem auch lustige Show“ mit den erfolgreichsten ESC-Hits der vergangenen Jahrzehnte an. Ab 21 Uhr, man ahnt‘s, ist dann die ARD-Live-Übertragung des Wiener Spektakels zu sehen.

Eine Lesung

mit Glühlampen

Literatur: Glühlampen spielen – wie berichtet – eine besondere Rolle im neuen Roman der Bremer Schriftstellerin Betty Kolodzy. „Lux und Leben“ (Verlag: Michason & May, Frankfurt; 185 Seiten, Preis: 14,90 Euro) dreht sich um das Leben der Bewohner einer betreuten Wohngemeinschaft. Die WG ist in der Villa eines prominenten Bankers untergekommen. Erzählt wird aus der Perspektive der Bewohnerin Emelie, deren besondere Leidenschaft – eben – Glühlampen sind.

Passend dazu lädt die Autorin nun zu einer – richtig! – „Lesung mit Glühbirnen“. Sie beginnt morgen, Freitag, 22. Mai, um 19 Uhr bei Baum Papeterie & Café (Vor dem Steintor 58). Kolodzy liest aus „Lux und Leben“, signiert Bücher – und Glühlampen.

Kino: Als Vorpremiere am Sonntag zeigt das „Atlantis“ (Böttcherstraße) am Sonntag, 24. Mai, um 20 Uhr das Regiedebüt des Schauspielers Ryan Gosling. „Sein Film ‚Lost River‘ ist ein düsteres Märchen über einen jungen Mann, der den Fluch, der über seiner vom Verfall gezeichneten Heimatstadt liegen soll, brechen will“, so Robert Erdmann von den Bremer Filmkunsttheatern.

Und: „In dieser Premierenveranstaltung werden wir die englischsprachige Originalversion zeigen. Der Film startet bundesweit am 28. Mai.“

www.eurovision.de/ESC-2015-Das-Finale-in-Wien,teilnehmer200.html

www.eurovision.de/teilnehmer/2015-Elina-Born-Stig-Raesta,estland310.html

www.radiobremen.de/bremenvier/programm/aktionen/eurovision2015/esc-wien100.html

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare