Maritimes

Bremens neuer Hafenkapitän kommt aus dem Ruhrpott

Bremens neuer Hafenkapitän Stephan Berger – stilecht mit Handelsschiff als Krawattennadel – bekommt von Häfensenatorin Claudia Schilling zum Amtsantritt das symbolische Steuerrad überreicht.
+
Bremens neuer Hafenkapitän Stephan Berger – stilecht mit Handelsschiff als Krawattennadel – bekommt von Häfensenatorin Claudia Schilling zum Amtsantritt das symbolische Steuerrad überreicht.

Stephan Berger (39) ist Bremens neuer Hafenkapitän. Seit dem 1. Mai leitet er das Hansestadt Bremische Hafenamt – so der offizielle Name der Behörde, die zwei Standorte hat: Bremerhaven und Bremen.

Bremen – Als Hafenkapitän ist Berger, der am Freitag von Häfensenatorin Claudia Schilling (SPD) vorgestellt wurde, nun für die Abläufe und auch für die Sicherheit in Bremens Häfen zuständig. Fragen und Antworten zum Thema.

Woher kommt Bremens neuer Hafenkapitän?

Ursprünglich stammt er nicht von der Waterkant. . . Stephan Berger wurde in Bottrop – also bei den Landratten im Ruhrgebiet – geboren und wuchs im Münsterland auf, „in der Nähe der niedersächsischen Grenze“, wie er sagt. Nach dem Abitur war ihm klar: „Ich wollte zur See fahren.“ Im Jahr 2006 schloss Berger sein Nautikstudium in Elsfleth ab.

Wo hat Berger seine seemännische Erfahrung gesammelt?

Los ging‘s im Grunde schon mit einem Schülerpraktikum beim Verband Deutscher Reeder auf einem Hapag-Lloyd-Schiff in Bremerhaven, erzählt der 39-Jährige. „Das war meine erste Berührung mit der Seefahrt.“ Nach dem Studium ging Berger dann zu Hapag-Lloyd und wurde dort Nautischer Wachoffizier, sprich: leitender Seemann (in der Handelsschifffahrt). Parallel engagierte er sich als Ausbildungsoffizier. Im Jahr 2010 wurde er Erster Offizier, 2016 Kapitän.

Und nun Hafenkapitän. Wem folgt Berger im Amt?

Kapitän Andreas Mai lenkte die Geschicke der Bremischen Häfen 24 Jahre lang, bevor er Ende November vorigen Jahres in den Ruhestand wechselte. Der Abteilungsleiter der Hafenbehörde Bremen, Kapitän Uwe Kraft (65), übernahm die Aufgabe des Hafenkapitäns anschließend kommissarisch – denn das Ausschreibungsverfahren für die Spitzen-Stelle lief noch.

Was erwartet den neuen Hafenkapitän?

Er übernimmt das Steuer in ungewöhnlichen Zeiten – in Pandemiezeiten. „Schiffe stehen unter Quarantäne, weil es infizierte Besatzungsmitglieder gibt“, umschreibt Kapitän Kraft ein Szenario. Insgesamt sei der Hafen „ein System, in dem viele Akteure zusammenarbeiten.“ Gemeint sind „die Umschlagsbetriebe, die Hafeninfrastrukturgesellschaft Bremenports, Reedereien, Lotsen, die Schleppassistenzunternehmen“. Kraft: „Wir als Hafenbehörde sind da in einer Vermittlungsfunktion.“

Hafen bedeutet immer auch Veränderung, das hatte der langjährige Hafenkapitän Mai bei seiner Verabschiedung im Herbst vergangenen Jahres betont. Wie sieht es der Nachfolger?

„Unser Hauptziel ist es immer, Dinge zu verbessern und Prozesse zu vereinfachen“, sagt Stephan Berger. „Ein großes Thema ist die Digitalisierung, das andere große Thema ist der Klimawandel“, so der Hafenkapitän. Und er fügt an: „Schon aus meiner Zeit als Kapitän ist mir bekannt, wie gut die Bremer Häfen aufgestellt sind. Ich freue mich darauf, meinen Beitrag zu funktionierenden, sicheren Häfen in Bremen zu leisten.“ Gemeinsam mit Berger wird Interims-Chef Kraft die Hafenbehörde noch bis Ende September im Team leiten – quasi die „Einarbeitungsphase“ für Bremens neuen Hafenkapitän.

Wie begrüßt Häfensenatorin Claudia Schilling den neuen Amtsleiter?

„Für die Funktion und Entwicklung der Bremischen Häfen ist das von der Hafenbehörde abzudeckende Aufgabenspektrum von allergrößter Bedeutung“, formulierte die Senatorin am Freitag – und schickte gleich einen maritim durchwirkten Willkommensgruß hinterher: „Ich wünsche Kapitän Stephan Berger viel Ausdauer und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel.“

Wie groß ist das Hansestadt Bremische Hafenamt?

An beiden Standorten zusammen hat das Amt 80 Beschäftigte. Als „Port Authority“ ist es unter der Leitung des Hafenkapitäns „für Regelung und Überwachung der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs“ in Bremens Häfen zuständig, so eine Sprecherin des Häfenressorts. Ohne das Amt läuft nichts, es ist für die hoheitlichen Aufgaben im Hafengebiet zuständig. Zu den Kernaufgaben des Hansestadt Bremischen Hafenamts zählen die Schiffslenkung im Hafenbereich, die Hafensicherheit und die Zulassung von „Serviceanbietern zu sicherheitsrelevanten Dienstleistungen“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam

Bremen: 35-Jähriger stirbt in Polizeigewahrsam
Bremen: Lkw katapultiert Smart in Kia – Mann lebensgefährlich verletzt

Bremen: Lkw katapultiert Smart in Kia – Mann lebensgefährlich verletzt

Bremen: Lkw katapultiert Smart in Kia – Mann lebensgefährlich verletzt
Bremer Experte: Inzidenzwerte sind keine Tempolimits

Bremer Experte: Inzidenzwerte sind keine Tempolimits

Bremer Experte: Inzidenzwerte sind keine Tempolimits
Sommerwiese Bremen: Endspurt ohne Testpflicht und Online-Buchung

Sommerwiese Bremen: Endspurt ohne Testpflicht und Online-Buchung

Sommerwiese Bremen: Endspurt ohne Testpflicht und Online-Buchung

Kommentare