Bremens Kitas haben zweitbesten Personalschlüssel

Betreuung von Kindern: Zusätzlicher Bedarf von 110 Erziehern

+

Bremen/Gütersloh - Bremen hat nach Baden-Württemberg den besten Personalschlüssel bei der Betreuung von Kindern in Krippen und Kindergärten. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Länderstudie der Bertelsmann Stiftung hervor.

Danach war 2015 in Bremen eine vollzeitbeschäftigte Fachkraft durchschnittlich für 3,3 ganztags betreute Krippen- oder für 7,7 Kindergartenkinder zuständig. Der westdeutsche Durchschnitt lag bei 1 zu 3,6 und 1 zu 8,6. Das Zahlenverhältnis zwischen Kindern und Fachpersonal bei den Drei- bis Sechjährigen hat sich in Bremen somit zu 2012 verbessert (8,1). 

Mit diesem Ergebnis käme das kleinste Bundesland den Empfehlungen für ein pädagogisch sinnvolles Betreuungsverhältnis sehr nahe, teilte die Stiftung mit. Demnach sollte sich eine Erzieherin um höchstens drei unter Dreijährige oder 7,5 Kindergartenkinder kümmern. Bremen würde dieses Ziel mit 110 zusätzlichen Vollzeitkräften erreichen. Für Niedersachsen errechnete die Stiftung einen zusätzlichen Bedarf von 3.500 Stellen. 

Das tatsächliche Betreuungsverhältnis im Kita-Alltag fällt nach Angaben der Stiftung ungünstiger aus als der rechnerisch ermittelte Personalschlüssel. Erzieherinnen wendeten mindestens ein Viertel ihrer Zeit für Team- und Elterngespräche, Dokumentation und Fortbildung auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Meistgelesene Artikel

Höchstgebot für Lloydhof

Höchstgebot für Lloydhof

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

Team Escape bietet Abenteuer in verschlossenen Räumen

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

Ehemalige Jacobs-Uni-Studentin arbeitet weltweit an Problemlösungen

Ehemalige Jacobs-Uni-Studentin arbeitet weltweit an Problemlösungen

Kommentare