Am Pfingstsonntag

Zwei Menschen ertrinken in Bremen

Bremen - Bei Unfällen in Bremen sind am Sonntag ein 8-jähriger Junge und ein 66-Jähriger ertrunken.

Der 8-Jährige sei am Sonntagnachmittag vermutlich während eines Familienausflugs mit seinen Eltern in einem See baden gegangen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Kurze Zeit später sei er dann leblos im Wasser entdeckt worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, der Junge starb noch an der Unfallstelle. Der Junge ging der Polizei zufolge ohne Schwimmhilfen in den See und wollte eventuell eine Badeplattform erreichen. Die Angehörigen wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Am frühen Sonntagabend verunglückte dann ein 66-Jähriger in der Lesum, einem Nebenfluss der Weser. Der Mann habe von einem Anleger auf ein Boot steigen wollen, sei dabei aber ausgerutscht und ins Wasser gefallen, sagte der Sprecher. Auch er sei noch an der Unfallstelle gestorben. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Das Rathaus verkauft sein Dach

Das Rathaus verkauft sein Dach

Kommentare