Am Pfingstsonntag

Zwei Menschen ertrinken in Bremen

Bremen - Bei Unfällen in Bremen sind am Sonntag ein 8-jähriger Junge und ein 66-Jähriger ertrunken.

Der 8-Jährige sei am Sonntagnachmittag vermutlich während eines Familienausflugs mit seinen Eltern in einem See baden gegangen, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Kurze Zeit später sei er dann leblos im Wasser entdeckt worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, der Junge starb noch an der Unfallstelle. Der Junge ging der Polizei zufolge ohne Schwimmhilfen in den See und wollte eventuell eine Badeplattform erreichen. Die Angehörigen wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Am frühen Sonntagabend verunglückte dann ein 66-Jähriger in der Lesum, einem Nebenfluss der Weser. Der Mann habe von einem Anleger auf ein Boot steigen wollen, sei dabei aber ausgerutscht und ins Wasser gefallen, sagte der Sprecher. Auch er sei noch an der Unfallstelle gestorben. dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Wieder Steine auf der Straße in Bremen

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Kommentare