Unfall an Bahnübergang

Zwei Lastwagen kollidieren nacheinander mit Bahnschranke

Bremen - Zwei unaufmerksame Lastwagenfahrer haben den Bahnverkehr zwischen Bremen und Bremerhaven kurzzeitig lahmgelegt.

Zunächst war ein mit zwei Motor-Yachten beladener Sattelzug beim Überqueren eines Bahnübergangs mit den sich senkenden Schranken kollidiert. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Bahnverkehr wurde gesperrt.

Gleich nach der Unfallaufnahme näherte sich von der gegenüberliegenden Seite ein weiterer Sattelzug. Der 53 Jahre alte Fahrer übersah Rotlicht und Schranke, die sich zwischen Führerhaus und Auflieger verkeilten.

Schließlich hatten die in einer Regionalbahn festsitzenden Passagiere genug vom Warten. Etwa 20 Fahrgäste stiegen auf freier Strecke aus, um zum Bahnhof in Bremen-Burg zu gehen. Die Polizei warnte, dass beim Verlassen des Zuges ohne Erlaubnis des Zugpersonals Lebensgefahr bestehe.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Mehr zum Thema:

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Meistgelesene Artikel

Mit 207 km/h und Baby im Auto von Polizei gestoppt

Mit 207 km/h und Baby im Auto von Polizei gestoppt

Neue 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnung mit Weserblick

Neue 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnung mit Weserblick

32. Samba-Karneval: Träume, Tanz und Taktgefühl

32. Samba-Karneval: Träume, Tanz und Taktgefühl

„Enkeltrick“: Bankangestellte verhindern Geldübergabe

„Enkeltrick“: Bankangestellte verhindern Geldübergabe

Kommentare