Bremen zeigt „Skulptur und Sockel in der Moderne“

Bremen - Mit 50 Plastiken von Auguste Rodin (1840-1917) bis zur Gegenwartskunst beleuchtet das Gerhard-Marcks-Haus Bremen von Sonntag an bis zum 30. Mai „Das Fundament der Kunst: Die Skulptur und ihr Sockel in der Moderne“.

Die zuvor in Heilbronn präsentierte Wanderausstellung zeigt, wie internationale Bildhauer mit dem Thema Sockel spielen. „Die Beziehung Sockel und Skulptur ist eines der spannendsten Themen der Bildhauerei und trotzdem bisher weitgehend unerforscht gewesen“, sagte Arie Hartog, Direktor des Gerhard-Marcks-Hauses. Umso wichtiger sei diese Themenschau.

Stephan Balkenhol erdet seinen verhältnismäßig kleinen Frauenakt mit massigen Baumscheiben. Der Schweizer Bildhauer Pavel Schmidt platziert zerborstene Gipsabgüsse von Michelangelos „David“ und der berühmten „Venus von Milo“ auf rostigen Pipeline-Rohren. Bessie Nagers „Sockel/Trixi“ können die Besucher sogar betreten und sich so selbst wie eine Statue fühlen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz in Bremen steigt wieder über 1400

Corona-Inzidenz in Bremen steigt wieder über 1400

Corona-Inzidenz in Bremen steigt wieder über 1400
Mieter gesucht: Diese Wohnung in Bremen ist außergewöhnlich

Mieter gesucht: Diese Wohnung in Bremen ist außergewöhnlich

Mieter gesucht: Diese Wohnung in Bremen ist außergewöhnlich
2G-plus in Bremen - Wirte verärgert: „Neue Regeln kosten Gäste“

2G-plus in Bremen - Wirte verärgert: „Neue Regeln kosten Gäste“

2G-plus in Bremen - Wirte verärgert: „Neue Regeln kosten Gäste“
Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Bremerhaven: Dorf mit „Tiny Houses“ mitten in der Stadt geplant

Kommentare