Hansestadt will attraktiver werden

Bremen zahlt 150 Euro Begrüßungsgeld für Azubis

Bremen - Auszubildende, die neu nach Bremen ziehen, können künftig mit einem Begrüßungsgeld von 150 Euro rechnen. Damit werde auch die Hoffnung verbunden, dass sie nach ihrer Ausbildung in Bremen blieben, begründete Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) am Freitag den Schritt.

Bislang gab es das Begrüßungsgeld nur für Studenten, die ihren Erstwohnsitz in Bremen anmelden. Die neue Regel gilt nun auch für Ausbildungsverhältnisse, die nach dem 5. April 2017 begannen. 

Voraussetzung ist ein neu angemeldeter Erstwohnsitz in Bremen oder Bremerhaven, eine bestandene Probezeit und eine Mindestwohnsitzdauer in Bremen von 12 Monaten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis/Martin Schutt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayer-Niederlage bei Bosz-Debüt - Funkels Siegesserie hält

Bayer-Niederlage bei Bosz-Debüt - Funkels Siegesserie hält

25 Jahre Städtepartnerschaft Verden-Zielona Góra

25 Jahre Städtepartnerschaft Verden-Zielona Góra

Fotostrecke: Werder gewinnt in Hannover

Fotostrecke: Werder gewinnt in Hannover

Natur behindert Suche nach zweijährigem Jungen im Schacht

Natur behindert Suche nach zweijährigem Jungen im Schacht

Meistgelesene Artikel

Polizei Bremen bittet um Mithilfe: 13-jährige Luciana B. aus Osterholz vermisst

Polizei Bremen bittet um Mithilfe: 13-jährige Luciana B. aus Osterholz vermisst

Brennendes Sportboot im Europahafen - Feuerwehr im Großeinsatz

Brennendes Sportboot im Europahafen - Feuerwehr im Großeinsatz

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Verdi-Streik am Flughafen Bremen: Diese Flüge fallen aus - diese Maschinen starten

Von oben bis unten mit Gold geschmückt: Zoll schnappt Steuerbetrügerinnen

Von oben bis unten mit Gold geschmückt: Zoll schnappt Steuerbetrügerinnen

Kommentare