Hansestadt will attraktiver werden

Bremen zahlt 150 Euro Begrüßungsgeld für Azubis

Bremen - Auszubildende, die neu nach Bremen ziehen, können künftig mit einem Begrüßungsgeld von 150 Euro rechnen. Damit werde auch die Hoffnung verbunden, dass sie nach ihrer Ausbildung in Bremen blieben, begründete Wirtschaftssenator Martin Günthner (SPD) am Freitag den Schritt.

Bislang gab es das Begrüßungsgeld nur für Studenten, die ihren Erstwohnsitz in Bremen anmelden. Die neue Regel gilt nun auch für Ausbildungsverhältnisse, die nach dem 5. April 2017 begannen. 

Voraussetzung ist ein neu angemeldeter Erstwohnsitz in Bremen oder Bremerhaven, eine bestandene Probezeit und eine Mindestwohnsitzdauer in Bremen von 12 Monaten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-avis/Martin Schutt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Fall Khashoggi: Zeitung nennt angeblichen Hauptverdächtigen

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Zehn Gründe für Sylt im Winter

Meistgelesene Artikel

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Lkw-Kollision in Woltmershausen: 400 Liter Diesel laufen aus

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Leiche in Gröpelingen identifiziert

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

Der Rotor ist was für alle, die kein Mitleid kennen

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

„Jacobs“-Schriftzug kehrt auf alten Röstturm zurück

Kommentare