Gegen Bundestrend

Zahl der jungen Komatrinker in Bremen gestiegen

Bremen - Nach Alkoholexzessen sind in Bremen im vergangenen Jahr 145 Kinder und Jugendliche ins Krankenhaus gekommen. Das waren 11,5 Prozent mehr als 2013, wie die Krankenkasse DAK-Gesundheit am Dienstag unter Verweis auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes mitteilte.

Unter den jungen Komatrinkern der Hansestadt waren 91 Jungen und 54 Mädchen im Alter zwischen zehn und 19 Jahren. Im Vergleich zu 2013 stieg die Zahl der männlichen Betroffenen um knapp 32 Prozent, bei Mädchen und jungen Frauen sank sie um 11,5 Prozent. Im Langzeitvergleich zum Jahr 2000 stieg die Zahl der jungen Menschen mit Alkoholvergiftung um 184 Prozent.

„Die Entwicklung gegen den Bundestrend zeigt uns, dass wir den Weg der Alkoholprävention konsequent fortsetzen müssen“, teilte die Landeschefin der DAK-Gesundheit in Bremen, Regina Schulz, mit. Deutschlandweit war die Zahl der im Krankenhaus behandelten jungen Komasäufer um knapp vier Prozent gesunken. Auch Bremens Nachbarland Niedersachsen hatte jüngst weniger junge Komatrinker gemeldet. Dort ging die Zahl um rund sieben Prozent zurück.
dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Kommentare