Bremen will Flüchtlingen Grippeimpfung anbieten

+
Gesundheitsbehörde empfiehlt allen Flüchtlingen eine Grippeimpfung. Foto: J. Stratenschulte/Archiv

Bremen - Die Bremer Gesundheitsbehörde empfiehlt allen Flüchtlingen eine Impfung gegen Influenza. "Wir sind jetzt dabei, die Grippeimpfungen vorzubereiten", sagte der Büroleiter der Gesundheitssenatorin, Jens Schmidt, am Dienstag.

Ankommende Flüchtlinge sollten künftig - wenn sie einverstanden sind - direkt bei der Erstuntersuchung geimpft werden. Die Menschen, die bereits in Unterkünften leben, sollen Schmidt zufolge möglichst noch im Oktober die Möglichkeit zur Impfung gegen Grippeviren bekommen. Da es eine freiwillige Sache sei, würden die Flüchtlinge zunächst möglichst in ihrer Muttersprache informiert. „In der Regel stimmen sie zu“, sagte Schmidt mit Verweis auf die Erfahrungen mit Standardimpfungen etwa gegen Masern, Mums und Röteln.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Neu: Briefmarkenserie mit Kunsthallen-Motiven

Neu: Briefmarkenserie mit Kunsthallen-Motiven

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Kommentare