Senat rechnet mit 30.000 Flüchtlingen

Bremen will mehr günstige Wohnungen bauen

Bremen - Bremen will in den kommenden Jahren angesichts der gestiegenen Flüchtlingszahlen mehr günstigen Wohnraum schaffen.

Am Dienstag beschloss die rot-grüne Landesregierung ein Sofortprogramm, das vorsieht, bis Ende 2017 zusätzlich 2000 Wohnungen zu bauen. Dazu sollen 3500 Modulbauten kommen, die kurzfristig errichtet werden können. Ziel sei es, für bezahlbaren Wohnraum für alle Bürger zu sorgen, sagte Bürgermeister Carsten Sieling (SPD). Der Senat rechnet mit 30.000 Flüchtlingen, die in den nächsten drei Jahren Bremen erreichen und Unterkünfte benötigen. Die Linke im Landtag kritisierte die Pläne als nicht ausreichend, um den tatsächlichen Bedarf zu decken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

DJ Toddy und Mickie Krause geben in den Sixdays-Nächten ordentlich Gas

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays Bremen: Sechs Tage Sport und Party

Sixdays-Geschäftsführer Hans-Peter Schneider zieht positive Bilanz

Sixdays-Geschäftsführer Hans-Peter Schneider zieht positive Bilanz

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Der Brilltunnel: Unterirdischer Sündenfall

Kommentare