Senat rechnet mit 30.000 Flüchtlingen

Bremen will mehr günstige Wohnungen bauen

Bremen - Bremen will in den kommenden Jahren angesichts der gestiegenen Flüchtlingszahlen mehr günstigen Wohnraum schaffen.

Am Dienstag beschloss die rot-grüne Landesregierung ein Sofortprogramm, das vorsieht, bis Ende 2017 zusätzlich 2000 Wohnungen zu bauen. Dazu sollen 3500 Modulbauten kommen, die kurzfristig errichtet werden können. Ziel sei es, für bezahlbaren Wohnraum für alle Bürger zu sorgen, sagte Bürgermeister Carsten Sieling (SPD). Der Senat rechnet mit 30.000 Flüchtlingen, die in den nächsten drei Jahren Bremen erreichen und Unterkünfte benötigen. Die Linke im Landtag kritisierte die Pläne als nicht ausreichend, um den tatsächlichen Bedarf zu decken.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

„Handwerksshow“ mit Ex-„Bachelor“ Jan Kralitschka im Weserpark

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

27-Jähriger mit Glasflasche schwer verletzt

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Musicaltheater: Vertrag bis 2023 mit neuem Betreiber

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Ladies Night: 2500 Bändchen für mehr Spaß auf dem Freimarkt

Kommentare