Ermittler prüfen Zusammenhang

Nach zwei Messer-Funden auf Spielplätzen: Neue Funde in Weyhe und Bremen

Schock beim Spielplatz-Besuch: In Bremen sind zwei Messer aufgetaucht, die an Spielgerüsten befestigt worden sind. Die Polizei Bremen ermittelt mit Hochdruck. Nun wurden in Weyhe und Bremen weitere Gegenstände gefunden, die im Zusammenhang mit den ersten Funden stehen könnten.

  • Zwei Messer auf Spielplätzen in der Bremer Neustadt gefunden
  • Befestigte Messer hätten Kinder verletzen können
  • Weitere Messer auf Spielplätzen in Weyhe und Bremen aufgetaucht

Update, 28. Mai: Eine Mutter hat am Mittwochnachmittag einen weiteren Messer-Fund gemeldet. Es lag auf einem Spielplatz an der Krefelder Straße in Weyhe. Dort lag eine abgebrochene Messerklinge am Podest einer Rutsche. Die Beamten haben die Messerklinge für weitere Ermittlungen sichergestellt. Bislang habe sich glücklicherweise kein Kind verletzt, teilt die Polizei mit. 

Die Polizei bittet weiterhin, genau hinzuschauen, bevor Kinder an Spielgeräten spielen können. Die Spielplätze in der Gemeinde Weyhe und Umgebung werden verstärkt kontrolliert. Hinweise nimmt die Polizei Weyhe, Telefon 0421/80660, entgegen.

Update, 27. Mai: Auf dem Spielplatz vom Kindergarten Lahausen an der Straße „Am Bahndamm“ haben Mitarbeiter des Kindergartens am Mittwochmorgen ein Messer gefunden. Das Messer wurde bei der täglichen Kontrolle gefunden, die durchgeführt wird, bevor Kinder den Spielplatz benutzen. Das Messer lag unterhalb einer Schaukel. Am Griff befand sich Klebeband, was auf eine Befestigung an dem Spielgerät hindeute, teilt die Polizei mit.

Messer auf Spielplätzen in Bremen und Weyhe: Soko Spielplatz ermittelt

Die Beamten nehmen diesen Vorfall ernst und rufen zur Vorsicht auf: „Schauen Sie auf Spielplätzen einmal genau hin und überprüfen Sie die Sicherheit der Spielgeräte, bevor sie Kinder dort spielen lassen. Melden Sie Ungewöhnliches umgehend der Polizei. Die Spielplätze in der Gemeinden Weyhe und der näheren Umgebung werden verstärkt kontrolliert.“

Auch auf einem Spielplatz in der Östlichen Vorstadt in Bremen hat ein Vater am Dienstagabend einen weiteren verdächtigen Gegenstand entdeckt. Die Sonderkommission hat auch in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 18 Uhr wollte der 23-Jährige mit seinem Sohn auf einem Spielplatz an der Straße Fehrfeld spielen, als er den Gegenstand entdeckte. 

Polizei Bremen und Weyhe arbeiten miteinander und suchen Zeugen 

Zeugen, die im angegebenen Zeitraum an der Straße Fehrfeld oder der näheren Umgebung etwas Auffälliges beobachtet haben, melden sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 3623888. Ob ein Zusammenhang mit den Fällen in den letzten Wochen in Bremen besteht, wird zurzeit noch geprüft. 

Die Polizei Weyhe hat die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und steht im Austausch mit der Soko Spielplatz in Bremen. Hinweise nimmt die Polizei Weyhe unter Telefon 0421/80660 entgegen.

Update, 20. Mai: Nach den Funden von zwei Messern auf Spielplätzen in der Bremer Neustadt hat die Polizei nun eine Sonderkommission eingerichtet, um die Ermittlungen zu verstärken. In zwei Fällen sind im Mai 2020 Messer von Unbekannten an Klettergerüsten auf Spielplätzen angebracht worden. Sie waren so platziert, dass Kinder erheblich verletzt hätten werden können. Glücklicherweise, so die Polizei Bremen, seien die Messer früh genug entdeckt worden.

Messerfunde auf Spielplätzen: Polizei Bremen erhöht Präsenz

Aufgrund der Umstände der Tat ist nun eine Sonderkommission gebildet  worden. Somit werden die Ermittlungen ausgeweitet und die Präsenz in der Bremer Neustadt

erhöht.

„Viele Polizisten sind selber Eltern, auch uns als Polizei machen diese Vorfälle betroffen. Wir nehmen das ernst und arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung. Wir müssen jetzt alle gemeinsam darauf achten unsere Kinder auf Spielplätzen zu schützen. Seien Sie wachsam!“, so Polizeivizepräsident Dirk Fasse.

Die Polizei Bremen bittet erneut um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Beobachtungen auf Spielplätzen gemacht hat, soll sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei unter der Telefonnummer 0421/362 3888 melden.

Nach Messerfund auf Bremer Spielplätzen: Polizei sucht Zeugen

Update, 19. Mai: Schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist auf einem Spielplatz in der Bremer Neustadt ein Messer aufgetaucht, das an einem Spielgerüst befestigt war. Die Polizei Bremen mahnt zu großer Vorsicht, sucht Zeugen und hat eine neue Ermittlungsgruppe gegründet.

Messerfund in Bremen-Neustadt: An Spielgerüst befestigt

Der aktuelle Entdeckung ereignete sich am Montag, 18. Mai, gegen kurz nach 17 Uhr auf einem Spielplatz am Spiekeroogweg in Bremen-Neustadt. Eine 43 Jahre alte Mutter wollte mit ihrem Kleinkind auf einer Rutsche spielen, als sie ein befestigtes Messer entdeckte, heißt es von der Polizei Bremen. Es war so angebracht, dass es Kinder hätte verletzen können. Die Frau alarmierte die Polizei, die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung aufgenommen hat.

Dies ist der zweite Messerfund an einem Spielgerüst in der Bremer Neustadt im Mai 2020. Zum ersten Fund lesen Sie unten mehr. Die Polizei nimmt diese Funde sehr ernst und mahnt zu großer Vorsicht bei der Benutzung von Spielgeräten. Auffälligkeiten sollten sofort den Beamten gemeldet werden. Nach diesem zweiten Fall hat die Polizei Bremen eine Ermittlungsgruppe eingesetzt.

Zeugen, die am Spiekeroogweg in der Bremer Neustadt oder in der Umgebung auffällige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter der Telefonnummer 0421/362-3888 melden.

Bremen-Neustadt: Vater entdeckt Messer an Spielgerüst

Erstmeldung, 10. Mai: Ein Familienvater hat auf einem Spielplatz in der Bremer Neustadt ein festgeklebtes Messer an einem Klettergerüst entdeckt. Die Polizei Bremen mahnt zur Vorsicht. 

Der 35-jährige Vater wollte am Sonntag gegen 10.40 Uhr mit seinem zweijährigen Sohn auf einem Spielplatz am Buntentorsteinweg in Bremen auf ein Spielgerüst klettern, als er ein mit Klebeband befestigtes Küchenmesser entdeckte. Es war so angebracht, dass sich Kinder daran hätten verletzen können, teilt die Polizei Bremen mit. 

Einsatzkräfte der Polizei entfernten das Messer und stellten es sicher. Die Ermittlungen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurden aufgenommen.

Messer auf Spielplatz in Bremen: Polizei sucht Zeugen

Der Polizei Bremen sind aktuell keine weiteren Fälle bekannt. Dennoch werden die Spielplätze im Stadtgebiet verstärkt überprüft, heißt es. Die Beamten nehmen diesen Vorfall ernst und rufen zur Vorsicht auf: „Schauen Sie auf Spielplätzen einmal genau hin und überprüfen Sie die Sicherheit der Spielgeräte, bevor sie Kinder dort spielen lassen. Melden Sie Ungewöhnliches umgehend der Polizei.“

Zeugen, die auf Spielplätzen am Buntentorsteinweg oder in der näheren Umgebung etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter Telefon 0421/362-3888 zu melden.

Rubriklistenbild: © Moorschlatt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Meistgelesene Artikel

Intime Einblicke

Intime Einblicke

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Was wird aus den Bremer Warenhäusern?

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Nach Großbrand im Bremer Industriehafen: Große Verunsicherung bei Feuerwehr und Polizei

Anders lernen

Anders lernen

Kommentare