Amtliches Endergebnis: Weniger ungültige Stimmen

„Das war die beste Wahlbeteiligung seit 1995“

+

Es ist vollbracht. Bremen hat gewählt. Und rund 600 Wahlhelfer haben sich vier Tage lang durch die 24-seitigen Wahlhefte geblättert und Kreuze gezählt. Fünf Stimmen pro Wähler. Es ist erlaubt, zu panaschieren und zu kumulieren. Der Wähler war gefordert. Und vor allem die Wahlhelfer im Auszählzentrum im alten Postamt am Bahnhof.

Bremen - Dass das Zählen einen Tag länger gedauert hat als geplant, ist aus Sicht von Landeswahlleiter Andreas Cors nur eine Randnotiz. „Das positive Moment überwiegt“, sagte Cors. Und verwies auf die markant, um rund 14 Prozentpunkte gestiegene Wahlbeteiligung. 2015 war die Wahlbeteiligung im Zwei-Städte-Staat auf das Allzeittief von 50,2 Prozent eingebrochen. Jetzt ist sie wieder auf 64 Prozent gestiegen. „Das war die beste Wahlbeteiligung seit 1995“, sagte Cors.

Zu den Ergebnissen: Wie berichtet, ist die CDU erstmals in der Geschichte des Landes Bremen als stärkste Partei aus einer Bürgerschaftswahl hervorgegangen. Sie erreichte 26,7 Prozent der Stimmen und legte damit um 4,3 Prozentpunkte zu. Die seit mehr als 70 Jahren in Bremen regierende SPD rauschte nach Verlusten von fast acht Prozentpunkten auf das historische Tief von 24,9 Prozent hinab. Die Grünen erreichten rund 17,4 Prozent, die Linken 11,3 Prozent und die FDP 5,95 Prozent. Die AfD holte 6,1 Prozent der Stimmen.

24 Sitze für die CDU, 23 für die SPD

Die CDU bekommt in der Bürgerschaft 24 Sitze und damit einen mehr als die SPD mit 23 Sitzen. Die Grünen haben 16, die Linken zehn und FDP sowie AfD jeweils fünf Sitze. Die Gruppierung „Bürger in Wut“ (BIW) erhält einen Sitz, den sie in Bremerhaven holte.

Lesen Sie auch: Alles Wichtige zur Wahl im Ticker

Bleibt der Blick in die beiden Städte: In der Stadt Bremen legte die CDU fünf Prozentpunkte zu und erreichte 27,2 Prozent. Die SPD landete bei 24,9, die Grünen bei 17,6, die Linken bei 11,7, die FDP bei sechs und die AfD bei 5,7 Prozent. Die BIW landete in Bremen mit 1,6 Prozent unter ferner liefen – hinter „Der Partei“ (1,9).

In Bremerhaven lag die SPD mit 25 Prozent vor der CDU (23,1) und den Grünen (16,6). Die AfD landete mit 9,1 Prozent vor den Linken (8,5). Die BIW holte 7,4 Prozent und damit ein Mandat im Landtag, die FDP 5,8 Prozent.

Weniger ungültige Stimmen als 2015

Die Zahl der ungültigen Stimmen ist leicht rückläufig – von 3,0 auf 2,3 Prozent. Auf die Parteienlisten wurden 60  Prozent der Stimmen verteilt. Auf Personen dementsprechend 40 Prozent. Vor vier Jahren lag das Verhältnis bei 54 zu 46.

Bester Personenstimmensammler war CDU-Spitzenkandidat Carsten Meyer-Heder mit 104.216 Kreuzen. Auf SPD-Bürgermeister Carsten Sieling entfielen 65.546 Stimmen. Die Spitzenfrauen von Grünen, Linken und FDP, Maike Schaefer, Kristina Vogt und Lencke Steiner sammelten 20.750, 21.283 und 19.036  Stimmen.

Update: 1.Juli: Im Vergleich mit der CDU und dessen Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder hatte die SPD in Bremen bei der Bürgerschaftswahl Ende Mai das Nachsehen. Nun zieht Bürgermeister Carsten Sieling eine Konsequenz und tritt von seinem Amt als Chef des Senats zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Meistgelesene Artikel

Immobilienfirmen im Visier: Mäurer kritisiert Anschläge scharf

Immobilienfirmen im Visier: Mäurer kritisiert Anschläge scharf

Da ist noch was zu retten: Lesumbrücke auf der A27 wird saniert

Da ist noch was zu retten: Lesumbrücke auf der A27 wird saniert

Bamf-Urteil: Asylantrag von Clan-Boss Ibrahim Miri abgelehnt

Bamf-Urteil: Asylantrag von Clan-Boss Ibrahim Miri abgelehnt

Konzert-Knaller! Iron Maiden kommt im Juni 2020 nach Bremen

Konzert-Knaller! Iron Maiden kommt im Juni 2020 nach Bremen

Kommentare