Fahndungserfolg in der Innenstadt

Streit ums Taschengeld: Jugendlicher bedroht Betreuer mit Messer

Bremen - Ein Jugendlicher hat am Donnerstag einen Betreuer in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Vegesack bedroht. Später konnten Einsatzkräfte den jungen Mann in der Bremer Innenstadt festnehmen.

In den Mittagsstunden hatte der 17-Jährige  seinen Betreuer mit einem Messer bedroht. Die Einsatzkräfte der Schutzpolizei und des Spezialeinsatzkommandos trafen den jungen Mann dort allerdings nicht mehr an, teilte die Polizei am frühen Abend mit.

Der junge Mann und sein 46-jähriger Betreuer gerieten im Büro des Betreuers nach ersten Angaben über die Höhe des Taschengeldes in einen Streit. Dabei hielt der Jugendliche ein Küchenmesser in der Hand und drohte dem Angestellten damit. 

Als er das Büro verließ, konnte der Betreuer die Polizei verständigen. Die Einsatzkräfte und das ebenfalls alarmierte Spezialeinsatzkommando trafen den Heimbewohner bei einer Durchsuchung der Räumlichkeiten nicht mehr an. Der junge Mann war in der Zwischenzeit geflüchtet. Das benutzte Küchenmesser ließ er zurück.

Nach Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige am Nachmittag in der Bremer Innenstadt festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

kom

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Innensenator: Attentäter war Sicherheitsbehörden bekannt

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Londoner Demonstration gegen Polizeigewalt eskaliert

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

Ein Toter und sechs Verletzte nach Messerattacke in Hamburg

1:0-Erfolg gegen West Ham

1:0-Erfolg gegen West Ham

Meistgelesene Artikel

Tour „Bremen von oben“ : Per Fahrrad hoch hinaus

Tour „Bremen von oben“ : Per Fahrrad hoch hinaus

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

„BeamNG.drive“: Die Physik hinter dem Stunt 

„Piekfeine Brände“ aus Bremen: Milde im Geschmack

„Piekfeine Brände“ aus Bremen: Milde im Geschmack

Unbekannte legen erneut Steine auf Autobahnzubringer Hemelingen

Unbekannte legen erneut Steine auf Autobahnzubringer Hemelingen

Kommentare