Flucht auf dem Fahrrad

Beim Selfie-Shooting: Mann entreißt Oldenburgerin ihr Handy

Bremen - Ein Räuber hat am Mittwoch einer Frau ihr Handy aus der Hand gerissen. Die 33-Jährige war gerade im Begriff, ein Selfie zu schießen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Tat.

Der Mann nutzte ihre Unaufmerksamkeit in der Innenstadt gegen 19.45 Uhr aus und entriss der Oldenburgerin das Smartphone, heißt es in einer Meldung der Beamten. Die 33-Jährige hielt sich in den Wallanlagen in Höhe des Präsident-Kennedy-Platzes auf. 

Sie war gerade im Begriff, mit ihrem Smartphone ein Selfie anzufertigen, als ihr ein Radfahrer in die Seite stieß. Der Mann riss der Frau das Telefon aus der Hand und fuhr davon. Sie stürzte und zog sich laut Angaben der Polizei leichte Verletzungen zu.

Der Räuber hatte dunkle Haare und einen dunklen Teint und trug ein gestreiftes T-Shirt. Er fuhr ein rot-schwarzes Fahrrad. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Die Polizei rät aus diesem Anlass, die Umgebung auch mit einem Handy in der Hand aufmerksam im Blick zu behalten. „Installieren Sie in jedem Fall eine Ortungssoftware und richten Sie eine individuelle Tastensperre ein. Notieren Sie sich die Gerätedaten wie Marke und Typ und insbesondere die IMEI-Nummer.“

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Weihnachtskonzert der Kantor-Helmke-Schule

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall auf der A1 bei Arsten: Bergung bis etwa 19 Uhr

Lkw-Unfall auf der A1 bei Arsten: Bergung bis etwa 19 Uhr

Feuer in Lesumer Wohnhaus: Zwölf Menschen im Krankenhaus

Feuer in Lesumer Wohnhaus: Zwölf Menschen im Krankenhaus

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Frau im Koma: 47-Jähriger soll Spritzen ausgetauscht haben

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Prostituiertenschutzgesetz: Bislang 115 Anmeldungen

Kommentare