Flucht auf dem Fahrrad

Beim Selfie-Shooting: Mann entreißt Oldenburgerin ihr Handy

Bremen - Ein Räuber hat am Mittwoch einer Frau ihr Handy aus der Hand gerissen. Die 33-Jährige war gerade im Begriff, ein Selfie zu schießen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen der Tat.

Der Mann nutzte ihre Unaufmerksamkeit in der Innenstadt gegen 19.45 Uhr aus und entriss der Oldenburgerin das Smartphone, heißt es in einer Meldung der Beamten. Die 33-Jährige hielt sich in den Wallanlagen in Höhe des Präsident-Kennedy-Platzes auf. 

Sie war gerade im Begriff, mit ihrem Smartphone ein Selfie anzufertigen, als ihr ein Radfahrer in die Seite stieß. Der Mann riss der Frau das Telefon aus der Hand und fuhr davon. Sie stürzte und zog sich laut Angaben der Polizei leichte Verletzungen zu.

Der Räuber hatte dunkle Haare und einen dunklen Teint und trug ein gestreiftes T-Shirt. Er fuhr ein rot-schwarzes Fahrrad. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421/3623888 entgegen.

Die Polizei rät aus diesem Anlass, die Umgebung auch mit einem Handy in der Hand aufmerksam im Blick zu behalten. „Installieren Sie in jedem Fall eine Ortungssoftware und richten Sie eine individuelle Tastensperre ein. Notieren Sie sich die Gerätedaten wie Marke und Typ und insbesondere die IMEI-Nummer.“

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Meistgelesene Artikel

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Polizeihund Brisko verängstigt Einbrecher so sehr, dass er um Hilfe schreit

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Wahl 2019: Weyher Bürgermeister will zurück nach Bremen

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Saniertes Studentenwohnheim „Campus“ bietet 151 Plätze

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.