Unbekannter bedroht Angestellte mit Schusswaffe

Bremen - In der Nacht zu Samstag raubte ein bislang unbekannter Täter gegen 1 Uhr eine Spielhalle in Bremen-Nord aus. Dabei bedrohte der Mann eine 45 Jahre alte Kassiererin mit einer Schusswaffe. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Nachdem der letzte Gast die Spielothek an der Lüssumer Straße verlassen hatte, schob sich ein Mann in die Tür und bedrohte die 45-Jährige mit einer Pistole. Er forderte unter Vorhalt der Schusswaffe Geld von ihr. Die Mitarbeiterin musste daraufhin das Bargeld in einen vom Täter mitgebrachten Leinenbeutel verstauen. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Der Räuber wird von der Polizei als klein (1,65 Meter) und schlank beschrieben. Er soll etwa 18 bis 20 Jahre alt sein und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Zur Tatzeit trug er eine weiße Jacke mit Fellkragen, helle Jeans und Handschuhe.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421-362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Spiele-Test: "Rime" verzaubert mit Minimalismus

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Neue PC-Spiele: Knüppelharte Action und knifflige Diplomatie

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Meistgelesene Artikel

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

„Die Ware sucht sich den Weg“

„Die Ware sucht sich den Weg“

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Wachsende Überstundenzahl bei der Polizei: Mäurer verweist auf Zukunft

Kommentare