Rote Farbbeutel gegen Bismarck-Denkmal

Täter besprühen Bremer Dom

+
Schmiererei mit Rechtschreibfehler am Bremer Dom, rote Farbe auch am Bismarck-Denkmal. 

Bremen - Sachbeschädigung in der Innenstadt: Bisher unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag den Dom besprüht und das Bismarck-Denkmal mit roten Farbbeuteln beworfen.

Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus, möglicherweise aus der linken Szene. Der Staatsschutz ermittelt. Rechtschreibung scheint nicht die Stärke der Chaoten zu sein. Sie besprühten die Nordseite des Doms mit dem Schriftzug „Tot dem deutschen Imperialismus“ – ja, genau, mit „t“ statt „d“ am Ende. Außerdem schmierten sie auf einer Länge von fünf Metern mit roter Farbe Hammer und Sichel an die Kirche. Und das Bismarck-Denkmal wurde mit roten Farbbeuteln verschandelt. Die Täter flüchteten. Ob es einen Zusammenhang mit den Autobränden im Peterswerder gibt, ist offen. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise an die Polizei unter 0421/362-3888.

gn

Bremer Dom mit Parolen beschmiert

Bremer Dom mit Parolen beschmiert

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Cowboy-Hippies und Live-Musik - Austin tanzt aus der Reihe

Cowboy-Hippies und Live-Musik - Austin tanzt aus der Reihe

Neue Cabrios 2019: Oben ohne wird kostspielig

Neue Cabrios 2019: Oben ohne wird kostspielig

BVB gewinnt wieder nicht - FCN-Schützenhilfe für Bayern

BVB gewinnt wieder nicht - FCN-Schützenhilfe für Bayern

Auffahrunfall auf der A1 bei Oyten

Auffahrunfall auf der A1 bei Oyten

Meistgelesene Artikel

Detlef und Jan Pauls eröffnen renoviertes Uni-Gästehaus auf dem Teerhof

Detlef und Jan Pauls eröffnen renoviertes Uni-Gästehaus auf dem Teerhof

Dank aufmerksamer Zeugin schnappt Polizei E-Bike-Diebe

Dank aufmerksamer Zeugin schnappt Polizei E-Bike-Diebe

Der Zivijob war für Chefarzt Oliver Müssig ein Glücksfall

Der Zivijob war für Chefarzt Oliver Müssig ein Glücksfall

Vollsperrung der A27 am Donnerstag – CDU fordert Behelfsbrücke

Vollsperrung der A27 am Donnerstag – CDU fordert Behelfsbrücke

Kommentare