Tuberkulose-Verdacht bei jungem Flüchtling nicht bestätigt

Bremen - Der Verdacht auf Tuberkulose hat sich bei einem zweiten Flüchtling in Bremen nicht bestätigt. Der Jugendliche habe das Krankenhaus inzwischen verlassen, sagte ein Sprecher des Gesundheitssenators am Donnerstag.

Bei einem anderen Flüchtling hatten Mediziner die Infektionskrankheit bei dessen Ankunft festgestellt. Wegen der hohen Ansteckungsgefahr wollen die Behörden jetzt rund 200 Jugendliche untersuchen, die mit dem Erkrankten möglicherweise in Kontakt gekommen sind. Dafür werden diese geröntgt. Die Untersuchungen sollen in der nächsten Woche abgeschlossen sein.
dpa

Mehr zum Thema:

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

Marcel Kalz und Iljo Keisse sind die Könige von Bremen

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

„Aktion Steilkurve“: Unvergessliche Momente

Kommentare