Tuberkulose-Verdacht bei jungem Flüchtling nicht bestätigt

Bremen - Der Verdacht auf Tuberkulose hat sich bei einem zweiten Flüchtling in Bremen nicht bestätigt. Der Jugendliche habe das Krankenhaus inzwischen verlassen, sagte ein Sprecher des Gesundheitssenators am Donnerstag.

Bei einem anderen Flüchtling hatten Mediziner die Infektionskrankheit bei dessen Ankunft festgestellt. Wegen der hohen Ansteckungsgefahr wollen die Behörden jetzt rund 200 Jugendliche untersuchen, die mit dem Erkrankten möglicherweise in Kontakt gekommen sind. Dafür werden diese geröntgt. Die Untersuchungen sollen in der nächsten Woche abgeschlossen sein.
dpa

Mehr zum Thema:

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Noch Bock auf Krawall

Noch Bock auf Krawall

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Zwei Zweiradfahrer nach Stürzen lebensgefährlich verletzt

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Spenden aus dem Bremer Untergrund

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Uwe und Nadine Kloska sind „Bremer Unternehmer“ 2017

Kommentare