Mit Messer bedroht 

Tankstelle in Burgdamm überfallen

Bremen - Montagabend überfiel ein bislang noch unbekannter Täter eine Tankstelle in Burgdamm. Er flüchtete vermutlich zu Fuß mit Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen.

Der mit Sonnenbrille und Schirmmütze maskierte Mann betrat den Verkaufsraum der Tankstelle an der Stader Landstraße am späten Abend. Er bedrohte eine 36 Jahre alte Mitarbeiterin mit einem Messer, schlug dabei mit einer Faust auf den Tresen und forderte Bargeld. Das berichtet ein Polizeisprecher am Dienstag. 

Die Kassiererin öffnete daraufhin die Kasse und übergab dem Räuber mehrere Geldscheine. Anschließend flüchtete er in Richtung Burgdammer Straße.

Der etwa 1,75 Meter große und etwa 20 Jahre alte Räuber war mit einer schwarzen Sonnenbrille, schwarzem Cappy und schwarzer Kapuze maskiert. Er trug eine schwarze Jogginghose, einen schwarzen Kapuzenpullover mit grüner Aufschrift und schwarze Sneaker mit weißer Sohle. Er wurde mit einem Oberlippen- und Kinnbart beschrieben und hatte eine schwarze Tasche dabei.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362-3888 zu melden.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Deutschlands Weltmeister von Mexiko entzaubert

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

Enttäuschung bei Brasilianern - Zuber rettet Schweiz 1:1

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

„Griff ins Klo, Mexiko“: Das schreibt die Presse zur DFB-Pleite

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Public Viewing an der Freudenburg in Bassum

Meistgelesene Artikel

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Auf ehemaligem Bundesbankgelände entstehen 170 Wohnungen

Imker stirbt nach Bienenstichen 

Imker stirbt nach Bienenstichen 

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Mann mit Luftgewehr in Bremer Bus unterwegs

Überfälle auf Taxifahrer in Bremen: Polizei fahndet mit Fotos nach dem Täter

Überfälle auf Taxifahrer in Bremen: Polizei fahndet mit Fotos nach dem Täter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.