„Fuck AfD“-Schriftzug aufgebracht

Unbekannte werfen Steine auf AfD-Büro

Bremen - Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag die Scheiben des AfD-Parteibüros an der Falkenstraße mit Steinen eingeworfen. Zudem beschmierten die Täter das Haus mit dem Schriftzug „Fuck AfD“.

Eine Anwohnerin bemerkte gegen 0.45 Uhr drei Männer, die Steine gegen die Scheiben des Büros warfen, teilte de Polizei am Dienstagvormittag mit. Anschließend brachten die Täter an der Hausfassade des noch nicht genutzten Büros den Schriftzug „Fuck AfD“ auf.

Die Unbekannten flüchteten demnach in Richtung Wallanlagen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Bremen unter 0421/362-3888 entgegen. Der Staatsschutz der Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Schaden beträgt rund 5000 Euro.

Die Falkenstraße gilt in Bremen als kulturell besonders vielfältig geprägt. In unmittelbarer Umgebung befindet sich unter anderem eine Moschee. Das AfD-Büro wr bereits häufiger Ziel von Vandalismus, fasst beispielsweise die taz zusammen.

kom

Steinwurf auf AfD-Parteibüro in Bremen

Steinwurf auf AfD-Parteibüro in Bremen

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Marvin Köhnken

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Mercedes-Benz-Werk Bremen produziert achtmillionstes Auto

Rotrock und Rauschebart: Betriebsversammlung der Weihnachtsmänner

Rotrock und Rauschebart: Betriebsversammlung der Weihnachtsmänner

Kommentare