Bei Rot über die Kreuzung

Autofahrer mit 1,5 Promille fährt 16-jährige Radfahrerin an

Bremen - Mit einem Alkoholwert von über 1,5 Promille kollidierte am Mittwochnachmittag ein 47-jähriger Autofahrer im Bremer Steintor mit einer 16 Jahre alten Radfahrerin, die dabei auf die Fahrbahn stürzte und sich verletzte.

Nach Zeugenaussagen soll der Bremer gegen 13.45 Uhr mit dröhnender Musik im Fahrzeug und bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich Stader Straße / Hamburger Straße in Richtung Osterdeich gefahren sein. Die 16-Jährige wollte bei Grünlicht die Kreuzung auf der Hamburger Straße in stadtauswärtige Richtung überqueren. Laut Polizeiangaben konnte er sein Fahrzeug trotz einer Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stieß mit der Radfahrerin zusammen. Die Jugendliche erlitt Prellungen und Abschürfungen an Armen und Beinen.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1.5 Promille. Gegenüber den Beamten hatte er zuvor erklärt, dass er grade auf dem Weg zu den Tagesmüttern seiner beiden Kinder sei, um diese dort abzuholen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

Superbillig leben! Dieses Selbstexperiment überrascht mit Ende

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

26,8 Millionen Euro für Gewerbeflächenentwicklung

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

Speedfolk von „Fiddler’s Green“ vertreibt trübe Gedanken

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

„Mein Kunst-Stück“ mit Naser Agha: „Von Aleppo nach Bremen“

Kommentare