Harter Polizeieinsatz in Bremer Disco beschäftigt Parlamentarier

+
Bremer Polizisten sollen in der Diskothek „Gleis 9“ auf dem früheren Gelände des Güterbahnhofs unverhältnismäßig hart gegen einen Besucher vorgegangen sein

Bremen - Der harte Polizeieinsatz in der Bremer Diskothek „Gleis 9“ vom Juni beschäftigt heute das Parlament. Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) will der Innendeputation - einem Verwaltungsausschuss, dem neben Abgeordneten auch Senatsvertreter und Bürger angehören - über den Vorfall berichten.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Polizisten, der bei dem Einsatz am 23. Juni im Bahnhofsviertel einen 28 Jahre alten Mann geschlagen und getreten hat (wir berichteten).

Der Ablauf des Einsatzes ist auf veröffentlichten Videoausschnitten dokumentiert. Mehrere Beamte rangen den Mann, der zuvor aggressiv gewesen sein soll, zu Boden. Die Bremer Polizei hatte selbst Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt erstattet.

Mehrere Bürgerschaftsabgeordnete hatten sich nach dem Bekanntwerden des Videos kritisch geäußert und Aufklärung verlangt. Der parteilose Deputierte Rolf Gössner kritisierte, dass bei der Sitzung nicht das komplette Video gezeigt werden soll, weil es Gegenstand der Ermittlungen sei. Auch sei ihm unverständlich, dass der Beamte nur in den Innendienst versetzt und nicht suspendiert worden sei. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte vor Vorverurteilungen gewarnt.

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Engelsflug eröffnet offiziell Karneval in Venedig

Klare Sicht ohne Brille - Was eine Laser-OP bringt

Klare Sicht ohne Brille - Was eine Laser-OP bringt

Liebe-dein-Haustier-Tag: Die Gefährten unserer Leser

Liebe-dein-Haustier-Tag: Die Gefährten unserer Leser

Meistgelesene Artikel

Mit 207 km/h und Baby im Auto von Polizei gestoppt

Mit 207 km/h und Baby im Auto von Polizei gestoppt

Neue 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnung mit Weserblick

Neue 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnung mit Weserblick

„Enkeltrick“: Bankangestellte verhindern Geldübergabe

„Enkeltrick“: Bankangestellte verhindern Geldübergabe

"Reichsbürger" fühlt sich als Kriegsgefangener und will Sold

"Reichsbürger" fühlt sich als Kriegsgefangener und will Sold

Kommentare