Risse und Aufplatzungen in Stahlträgern

Bremen sperrt Lesumbrücke halbseitig

Bremen - Von Jörg Esser. Brücken spielen eine zentrale Rolle im Straßennetz. Doch viele Brücken sind marode. Auch in Bremen. Jetzt hat es bei Nachberechnungen der Belastungsfähigkeit von Bremer Brückenbauwerken „eine ganz böse Überraschung gegeben“, sagt Thomas Sauer, Leiter der Abteilung Brücken- und Ingenieurbau im Amt für Straßen und Verkehr (ASV).

Demnach ist die Lesumbrücke auf der Autobahn A 27 zwischen den Anschlussstellen Industriehäfen und Ihlpohl in schlechtem Zustand. Es seien „erhebliche Defizite bei der Tragfähigkeit“ der Brücke festgestellt worden. Das heißt: Die Stahlträger der 1949 und 1956 fertiggestellten Brückenteile weisen Risse und Aufplatzungen aus. 

Das bedeutet: „Der westliche Brückenteil wird dem Verkehr entzogen“, sagt Amtsleiterin Brigitte Pieper. Anders ausgedrückt: Die Autobahnbrücke wird in Fahrtrichtung Verden/Hannover voll gesperrt, der Verkehr dementsprechend von sechs auf vier Fahrspuren reduziert und auf die Fahrbahn in Fahrtrichtung Bremerhaven/Cuxhaven umgelegt. 

Dort werden jeweils zwei schmalere Fahrspuren je Richtung zur Verfügung stehen (Fachjargon: 4:0-Verkehr). Das führt zu Einschränkungen im Verkehrsfluss. Betroffen ist auch der Schwerlastverkehr. Einige Transporte müssen auf andere Strecken ausweichen. Der Brückenteil, über den der Verkehr weiter fließt, ist 1973 erbaut worden.

Baustelle soll in zwei Wochen eingerichtet sein

Die Vorarbeiten laufen, die Baustelle soll in rund zwei Wochen eingerichtet sein. „Sicherheit hat oberste Priorität“, sagt Verkehrs-Staatsrat Jens Deutschendorf. Die notwendigen Einschränkungen sollen kompensiert werden. „Dabei werden wir sowohl die Ertüchtigung der vorhandenen Brücke verfolgen als auch parallel bereits den Neubau der Brücke anschieben“, so Deutschendorf.

In den ersten Wochen des neuen Jahres soll mit vertiefenden Materialprüfungen begonnen werden. Mit dem Ergebnis wird in der ersten Jahreshälfte 2019 gerechnet. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für das weitere Vorgehen

Über die 110 Meter lange Lesumbrücke fahren pro Tag rund 78.000 Fahrzeuge, davon 5.800 Fahrzeuge, die schwerer sind als 3,5 Tonnen. Das entspricht einem Anteil von 7,5 Prozent.

In Bremen gibt es laut ASV insgesamt 760 Straßenbrücken mit einer Brückenfläche von etwa 415.000 Quadratmetern. 63 Prozent der Bauwerke befinden sich in der Baulast der Stadt Bremen, 37 Prozent in der Baulast des Bundes. Dazu zählt auch die Lesumbrücke.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Meistgelesene Artikel

In Bremen entsteht viertes Hospiz - Bauantrag bereits gestellt

In Bremen entsteht viertes Hospiz - Bauantrag bereits gestellt

Raubüberfall in Bremen: Maskierter Mann erbeutet Bargeld und flüchtet

Raubüberfall in Bremen: Maskierter Mann erbeutet Bargeld und flüchtet

Maskierte Männer überfallen Discounter und bedrohen Kassierer mit Messer

Maskierte Männer überfallen Discounter und bedrohen Kassierer mit Messer

Tödlicher Betriebsunfall: Gerüstbauer stürzt von einem Dach ab

Tödlicher Betriebsunfall: Gerüstbauer stürzt von einem Dach ab

Kommentare