Schauspieler Lennart-Fabian Müller

Bremen: Speed-Dating hinterm Deich

Mit dem Fisch in der Hand kommt man durch das ganze Land. . . oder wenigstens ins Bremer Schnoorviertel: Lennart-Fabian Müller, Schauspieler, vor der Komödie Bremen und dem Plakat zum Stück „Fischer sucht Frau“.
+
Mit dem Fisch in der Hand kommt man durch das ganze Land. . . oder wenigstens ins Bremer Schnoorviertel: Lennart-Fabian Müller, Schauspieler, vor der Komödie Bremen und dem Plakat zum Stück „Fischer sucht Frau“.

Bremen – Vorhang auf, jetzt aber wirklich! Die langen Monate der pandemiebedingten Pause sind vorüber, auch in der Komödie Bremen im Packhaustheater (Schnoor) wird wieder Theater gespielt. Und geprobt! Ein ganz neues Stück nämlich steht auf dem Spielplan. Am Donnerstag, 23. September, hat hier um 20 Uhr die Komödie „Fischer sucht Frau“ Premiere.

Mit von der Partie ist der Schauspieler und Sänger Lennart-Fabian Müller. Wie fühlt es sich an, nun wieder vor Publikum spielen zu können? Alle in der Crew seien „froh, dass es wieder losgeht“, sagt Müller, der 1988 in Gifhorn geboren wurde. Es sei zu spüren, „was uns die vergangenen anderthalb Jahre gefehlt hat“. Kurzum: „Wir sind alle gespannt und voller Vorfreude darauf, wieder gemeinsam Geschichten zu erzählen.

Die Geschichte, die jetzt in der Komödie Bremen erzählt wird, hat der Delmenhorster Schauspieler, Regisseur und Autor Markus Weise geschrieben. Eine Küsten-Komödie ist es, so stark maritim durchwirkt, dass man fast schon das Meer rauschen hört. Aber nur fast. Denn „Fischer sucht Frau“, der Titel lässt es anklingen, spielt in einem kleinen Fischerdorf – in einem ganz kleinen, um genau zu sein.

Komödie Bremen: Enno und Fietje sind „norddeutsch entspannt“

Hattersiel heißt es. Hier leben und arbeiten die liebenswerten Fischer Enno (Lennart-Fabian Müller) und Fietje (Mark Derichs). Bei aller Arbeit zeigen die beiden auch viel „norddeutsche Entspanntheit“, erzählt Müller: „Der Tagesablauf ist immer gleich.“ Außer Enno und Fietje gibt es in Hattersiel noch ein Lokal und eine Robbenauffangstation. Das war‘s dann aber auch. Alle anderen sind weggezogen in die große, weite Welt, wie es immer so schön heißt.

Fischerfrauen? Fehlanzeige. Enno und Fietje bereiten sich schon auf ein langes Leben als skurrile, aber irgendwie doch auch einsame Nordlichter vor. Doch dann taucht Jannes (Michael Bernhard) plötzlich auf, ein Jugendfreund der beiden tapferen Fischer. Jannes ist Start-up-Unternehmer geworden – und als solcher ist er es gewohnt, die Dinge nicht laufen zu lassen, sondern sie tüchtig anzupacken. „Sein Plan, mit einem Speed-Dating-Event neues Leben – und viele junge Frauen – nach Hattersiel zu locken, bringt den Alltag hinterm Deich mächtig durcheinander. Denn flirten will gelernt sein und Fischgeruch ist kein Parfum“, heißt es in einer Vorschau.

Wird es Jannes gemeinsam mit seiner Jugendliebe Stine (Nicole Behnke) gelingen, den richtigen „Fang“ für die beiden Hattersieler Dauer-Junggesellen zu machen? Werden womöglich auch Jannes und Stine eine zweite Chance bekommen? Was hat das Ganze bloß mit einem millionenschweren Bauprojekt und dubiosen Kredithaien zu tun? Und warum kostet ein Kaffee bei Frauke (Katja Hentschel) in der Dorfkneipe plötzlich mehr als fünf Euro?

Schlager und Shanty-Klänge in der Komödie Bremen

Fragen wie diese werden unter der Leitung von Hausregisseur Oliver Geilhardt beantwortet. Musikalische Leitung: Manuel Jadue, Choreographie: Clarissa Karnikowski-Miehl. Ja, auch die Musik ist dabei mehr als bloß Beifang – sie spielt eine wichtige Rolle in der Komödie. Zu hören sind Schlager und Seemannslieder, damit richtiges Nordseeküsten-Feeling aufkommt in den Räumen im Schnoor.

Ist Lennart-Fabian Müller, aufgewachsen in Braunschweig, vielleicht auch privat der Küste und der Fischerei verbunden – womöglich gar leidenschaftlicher Angler oder dergleichen? Der Schauspieler lacht und gesteht, dass er mit der Fischerei an sich nicht so viel zu tun habe. Aber umso mehr mit dem Meer. Mit der See, mit dem Wasser: „Ich bin ein großer Piratenfreund, durfte auch schon häufiger Piraten spielen.“ Müller mag „das Freiheitsgefühl auf einem Schiff“. Und er ist nicht nur gern auf dem Wasser, sondern auch darin: „Wenn‘s die Chance gibt, dann gehe ich sofort schwimmen. Mir reicht ein kleiner See.“

Das Leben in einem kleinen Küstenort wie Hattersiel, wäre das auch was für ihn? „Für eine gewisse Zeit schon“, antwortet Lennart-Fabian Müller mit norddeutscher Diplomatie. Aber: „Ich bin jemand, der gerne Menschen um sich hat und kommuniziert. Mit drei anderen an so einem abgeschiedenen Ort, das wäre auf Dauer nichts für mich.“

Sagt‘s – und lacht. Denn schöne Geschichten lassen sich schon (gemeinsam) erzählen von solchen Orten; und auf der Bühne im Schnoor, da werden es lustige Geschichten sein. Karten für die Komödie „Fischer sucht Frau“ kosten nach Angaben eines Theatersprechers 32,50 Euro. Weitere Termine: bis 13. November.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress

Über 200 Einsätze: Polizei Bremen am Wochenende im Dauerstress
Erste Prgonose zur Wahl 2021: SPD und CDU sind gleichauf

Erste Prgonose zur Wahl 2021: SPD und CDU sind gleichauf

Erste Prgonose zur Wahl 2021: SPD und CDU sind gleichauf
Bundestagswahl 2021: Direktkandidaten - Wer steht zur Wahl in Bremen?

Bundestagswahl 2021: Direktkandidaten - Wer steht zur Wahl in Bremen?

Bundestagswahl 2021: Direktkandidaten - Wer steht zur Wahl in Bremen?
Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Neue Corona-Verordnung in Bremen: 2G oder 3G – Was gilt in Bremen?

Kommentare