Ab Sonnabend auf Streife

Bremen soll sauberer werden: Neuer Ordnungsdienst startet

Bremen - Sie sollen gegen Urinieren in der Öffentlichkeit, nicht angeleinte Hunde und aggressive Bettler vorgehen: Am Sonnabend, laufen Mitarbeiter des neuen Ordnungsdienstes in Bremen erstmals Streife, um sich der Öffentlichkeit vorzustellen.

Der Fokus liegt Samstag darauf, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Wenn nötig, sprechen die sechs Frauen und zehn Männer auch Verwarnungen aus und verhängen Bußgelder, wie es heißt. Ihr Info-Stand wird auf dem Grasmarkt am Rathaus aufgebaut.

„Die Sauberkeit in der Stadt und die Einhaltung von Regeln haben einen bedeutenden Einfluss auf die Lebensqualität der Menschen“, sagte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). Viele Bremer wünschten sich klare Zuständigkeiten und direkte Ansprechpersonen vor Ort. 

Störungen unterbinden

„Mit dem neuen Ordnungsdienst können wir diese Lücke endlich füllen“, betonte er. Die uniformierten Frauen und Männer sollen kontrollieren und Störungen unterbinden. Die bislang 16 Mitarbeiter werden zu zweit oder zu dritt durch die Innenstadt und an Brennpunkten nach dem Rechten schauen. 

In den vergangenen Wochen wurden sie entsprechend geschult. Die „Lange Shopping-Nacht“ am Sonnabend will der Ordnungsdienst dazu nutzen, sich erstmals der Öffentlichkeit vorzustellen. Am Montag, 1. Oktober, wird's dann ernst. Eine zweite Gruppe befindet sich bereits in der Ausbildung und wird die Ordnungshüter dann ab Anfang des nächsten Jahres unterstützen.

gn/dpa

Rubriklistenbild: © Archiv: Innenressort

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Meistgelesene Artikel

Betrunkener schmeißt mit Bierflasche Scheibe von fahrender Straßenbahn ein

Betrunkener schmeißt mit Bierflasche Scheibe von fahrender Straßenbahn ein

100 Tage Rot-Grün-Rot in Bremen: Aufbruch oder „Trance“?

100 Tage Rot-Grün-Rot in Bremen: Aufbruch oder „Trance“?

CDU Bremen: Geno ist finanzielles Desaster

CDU Bremen: Geno ist finanzielles Desaster

„Wichser“, „Arschloch“, „Nazis“: Gefängnisbesuch bei Miri endet mit Strafanzeige

„Wichser“, „Arschloch“, „Nazis“: Gefängnisbesuch bei Miri endet mit Strafanzeige

Kommentare