Ab Dezember nonstop nach Salzburg

Von Bremen aus in den Skiurlaub fliegen

+
Ab in den Skiurlaub ins schöne Österreich, zum Beispiel nach Wagrain: Der Bremer Airport hat ab Dezember ganz neu einen Skiferienflieger nach Salzburg im Programm.

Bremen - Gute Nachricht für alle Skifahrer im Norden: Von Bremen aus fast direkt auf die Ski-Piste nach Österreich fliegen – das wird jetzt ab dem Airport auf dem Neuenlander Feld möglich. Bisher mussten Bremer und Buten-Bremer, die eine Alternative zum Auto suchten, entweder eine stundenlange Bahnreise mit Umsteigen in Kauf nehmen oder beispielsweise auf den Flughafen Hannover ausweichen. Ab 23. Dezember gibt's nun auch ab Bremen einen Skiferienflieger nach Salzburg.

Damit rückt Bremen näher an die Skigebiete in Österreich ran, wie eine Sprecherin des Airports sagte. Ab 23. Dezember verbindet Eurowings Bremen direkt mit Salzburg. Immer sonnabends geht es ab Neuenlander Feld nach Österreich. Und das Skigepäck reist kostenlos mit, wie es heißt. So können Skifahrer aus Bremen und „umzu“ in rund 90 Minuten die Mozartstadt erreichen und von dort aus zu den angesagten Hotspots des Wintersports im Salzburger Land, in Tirol und den bayerischen Alpen starten. Die Weiterfahrt im Leihwagen oder in der Bahn muss selbst organisiert werden, aber angesichts von verstopften Autobahnen ist der Flug durchaus eine Alternative. Allein das Salzburger Land in der Skiwelt Amadé hat zahlreiche Skigebiete wie Wagrain, Flachau, Zauchensee und mehr im Angebot. Tipp für Nicht-Skiläufer: Auch ein paar Tage in Salzburg lohnen sich.

Mit der Premiere nach Salzburg fliegt Eurowings ab dem Bremer Airport dann drei Ziele an: Palma de Mallorca, Salzburg und Stuttgart. Die Flüge in die Skiwelten sind ab 23. Dezember bis 24. März 2018 buchbar und kosten je nach Zeit und Kategorie etwa ab 160 Euro (Hin- und Rückflug). Nach Salzburg geht es sonnabends immer um 20.30 Uhr, zurück um 18.20 Uhr.

Seit Sommer nach Palma de Mallorca

Mallorca ist seit dem Sommer neu für die Lufthansa-Tochter in Bremen. Dienstags, donnerstags, sonnabends und sonntags geht es mit Eurowings von Bremen nach Palma de Mallorca. „Damit sind jetzt bis zu 26 wöchentliche Flüge ab Bremen auf die spanische Insel buchbar“, sagte die Airport-Sprecherin, denn es gibt weitere Gesellschaften, die die Insel im Programm haben.

47 Direktverbindungen in 19 Länder werden den Angaben zufolge im Sommer angeflogen, darunter auch Drehkreuze. Wie berichtet, sank die Zahl der Passagiere im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent auf 1,15 Millionen (1,2 Millionen). Unter anderem führt der Airport das auf die seit Monaten unsichere politische Situation in der Türkei zurück, mit mehreren Urlaubsregionen sei der Markt Türkei ein wichtiger Baustein. Zudem habe Turkish Airlines die Zahl der Flüge zum Drehkreuz Istanbul reduziert. Weiterer Punkt sei ein temporär reduziertes Angebot von Ryanair.

gn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Boxspringbetten werden vielseitiger und luftiger

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Musikschul-Konzert mit Klavier im Rathaus

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall

Meistgelesene Artikel

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Theo Reinhardt mit letztem Korn zum ersten Sixdays-Triumph

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Feuer in Bremer Mehrfamilienhaus - zwei Bewohner gerettet

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Burkart und Havik vor Finale der Bremer Sixdays vorn

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Peter Rengel verabschiedet: „Nicht gegen die Halle, sondern für Werder Bremen“

Kommentare