Drei Personen verletzt

Schlägerei mit Glasflaschen: Polizei nimmt Tatverdächtige fest

+
Nach einer Schlägerei in Bremen meldet die Polizei einen Fahndungserfolg.

Nach einer Schlägerei am Hauptbahnhof in Bremen meldet die Polizei einen Fahndungserfolg. Es sind mehrere Tatverdächtige festgenommen worden.

Bremen - Nach einem handfesten Streit in Bahnhofsnähe am Sonntagmorgen hat die Polizei Bremen mehrere Tatverdächtige festgenommen. Das berichtete am Montag eine Polizeisprecherin. Ihren Angaben zufolge halfen bei der Ermittlung die Aufnahmen der Videoüberwachung rund um den Bremer Hauptbahnhof. 

Gegen 6 Uhr, so die Sprecherin, habe eine fünfköpfige Gruppe ein Lokal am Herdentorsteinweg betreten. Sofort sei es zu einer Auseinandersetzung gekommen, bei der auch Glasflaschen und andere Gegenstände zum Einsatz gekommen seien. Die Hintergründe für die Schlägerei seien noch offen.

Zoff in Bremen: Drei Personen verletzt

Zwei Männer im Alter von 19 und 33 Jahren sowie eine 25 Jahre alte Frau erlitten Verletzungen. Sie mussten in einem Krankenhaus behandelt werden, so die Sprecherin. Die Videobilder führten zu einem mit jungen Männern besetzten Taxi, das nach Bremen-Nord fuhr. Dort fasste die Polizei vier Verdächtige im Alter von 19 bis 23 Jahren. An den jungen Männern und ihrer Kleidung wurden Spuren gesichert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

gn

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Corona-Testzentrum öffnet in Zeven

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Meistgelesene Artikel

Tanz, Politik und Frauenrechte

Tanz, Politik und Frauenrechte

Viel Stress, keine Einnahmen

Viel Stress, keine Einnahmen

Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt

Osterwiese in Bremen wegen Corona-Krise abgesagt

Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde

Übersee-Museum: Neuer Leiter für die Handelskunde

Kommentare