Rettung in letzter Sekunde: Hündin treibt auf Weserwehr zu

+
Cindy ist ihren Lebensrettern sichtlich dankbar.

Bremen - Heute Mittag um 12.45 Uhr meldete ein Bürger der Feuerwehr einen in der Weser treibenden Hund. Die Strömung trieb den Hund auf das Weserwehr zu.

Beim Eintreffen der Feuerwehr-Einsatzkräfte hatten Passanten die 3-jährige Rottweiler-Hündin „Cindy“ mit einem Rettungsring an der Spundwand gesichert. Ein Retten aus dem Wasser war ihnen jedoch nicht möglich - der Hund war einfach zu schwer. Den in die Weser gestiegenen Feuerwehrtaucher gelang es, die Hundedame zu sichern. Sie die Spundwand hinauf. Cindy und Ihr Herrchen hatten zuvor „Stöckchen holen“ gespielt. Leider schwamm Cindy zu weit auf die Weser, geriet in die starke Strömung und trieb auf das Weserwehr zu. Aufmerksame Passanten warfen dem Tier einen Rettungsring mit Leine zu und zogen es an die Spundwand.

Überglücklich konnte der Eigentümer seine Hündin in die Arme schließen. Wäre das Tier wenige Meter weiter in den Sog des Weserwehres gezogen worden, hätte es den Zwischenfall mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überlebt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Neuseelands Abel Tasman National Park

Neuseelands Abel Tasman National Park

Meistgelesene Artikel

In Bremen entsteht viertes Hospiz - Bauantrag bereits gestellt

In Bremen entsteht viertes Hospiz - Bauantrag bereits gestellt

Klimaforscher warnt vor Hysterie und kritisiert „Fridays for Future“-Bewegung

Klimaforscher warnt vor Hysterie und kritisiert „Fridays for Future“-Bewegung

Schaffermahlzeit: Küchenchef kocht sonst in Brinkum

Schaffermahlzeit: Küchenchef kocht sonst in Brinkum

Brände im Bremer Steintorviertel - rechtspolitischer Hintergrund möglich

Brände im Bremer Steintorviertel - rechtspolitischer Hintergrund möglich

Kommentare