Restaurant-Schichtleiter im Weserpark überfallen

Bremen - Der Schichtleiter eines Restaurants im Einkaufscenter Weserpark ist in der Nacht zu Montag von einem bewaffneten Mann überfallen worden. Der Räuber erbeutete die Tageseinnahmen und flüchtete unerkannt.

Wie die Polizei mitteilte, schloss der 30 Jahre alter Schichtleiter gegen 0.40 Uhr die Türen des Restaurants im Weserpark ab und ging in Richtung Straßenbahnhaltestelle. Auf dem Parkplatz packte ihn ein mit einem Schal maskierter Mann an der Schulter und bedrohte den 30-Jährigen mit einer Pistole. Zusammen begaben sie sich ins Restaurant zurück, wo der Räuber sich die Einnahmen aushändigen ließ. Anschließend schloss er den Schichtleiter ein und flüchtete. Der 30 Jahre alte Mann konnte sich später mit Hilfe eines Zweitschlüssels selbst befreien.

Die Polizei fragt: Wer hat zur Tatzeit auf dem Gelände des Weserparks verdächtige Beobachtungen gemacht? Der Räuber wird als etwa 180 Zentimeter groß beschrieben. Er trug eine schwarze Kapuzenjacke mit einem bunten "V" auf dem Rücken. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421-362-3888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa/

Das könnte Sie auch interessieren

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen

Meistgelesene Artikel

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Träume werden wahr – Weserhäuser in der Überseestadt

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

Schwarzfahrer festgenommen: Fahrten im Wert von mehr als 5.000 Euro erschlichen

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

250 Kilo schwere Weltkriegsbombe in Hastedt entschärft

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

„Mein Kunst-Stück“ mit Anette Venzlaff: Ein Herz für Verlierer

Kommentare