In Gröpelingen

64-Jährige schlägt Räuber mit Bratpfanne in die Flucht

Bremen - Zwei unbekannte Männer haben am Montagvormittag in Bremen-Gröpelingen versucht, einer 64-Jährigen die Handtasche zu stehlen. Die Frau setzte sich erfolgreich zur Wehr - mit einer Bratpfanne.

Wie die Polizei mitteilte, kam die 64-Jährige gerade vom Einkaufen, als ihr zwei junge Männer in der Seewenjestraße den Weg verstellten. Einer der Beiden versuchte, ihr die Tasche aus der Hand zu reißen. Die Frau ergriff ihre gerade gekaufte Bratpfanne und schlug dem Räuber auf den Arm. Der zweite Täter wurde ebenfalls mit der Pfanne attackiert. Beide Männer ergriffen die Flucht vor der resoluten Dame.

Die Polizei fahndet nun nach zwei etwa 30 Jahre alten, 170 -175 Zentimeter großen Männern, mit kurzen dunklen lockigen Haaren. Einer von ihnen war auffallend schlank mit sehr hagerem Gesicht. Dieser Verdächtige hatte - laut Beschreibung - rötlich hervorstehende Augen. Er trug eine schwarze Jacke und ein weiß-blaues Karohemd und blaue Jeans. Sein Komplize war ebenfalls mit einer schwarzen Winterjacke bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Bremen unter der Rufnummer 0421-3623888 entgegen.

Rubriklistenbild: © dpa

Handballer scheitern im WM-Achtelfinale

Handballer scheitern im WM-Achtelfinale

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Unbekannte überfallen Pizzaboten mit Schusswaffe

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Polizeieinsatz gegen den Drogenhandel: Kontrolle in Spielothek

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Prozess gegen Ferdi M.: Familie und Kollegen des Opfers berichten

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Unfall mit Schüler: Observationsbericht belastet 27-Jährigen

Kommentare