Flucht mit Beute

Räuber überfällt Tankstellen im Bremer Osten: Polizei fahndet mit Foto

+
Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach dem Räuber.

Ein bisher unbekannter Mann hat im Zeitraum Mai bis August vier Tankstellen im Bremer Osten überfallen. Nun sucht die Polizei und Staatsanwaltschaft mit einem Foto nach dem Tatverdächtigen.

Update, 6. November: Ein bislang unbekannter Täter hat im August eine Tankstelle in der Osterholzer Heerstraße in Bremen überfallen. Zudem soll er für drei weitere Tankstellen-Raubzüge im Zeitraum Mai bis August verantwortlich sein. Die Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun mit Fotos nach dem Tatverdächtigen. 

Der Räuber betrat die Tankstellen an der Osterholzer Heerstraße und Kurfürstenallee jeweils in den Abendstunden zwischen 21 und 22 Uhr. Er bedrohte die Kassierer mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. In allen Fällen konnte der Täter unerkannt mit seiner Beute entkommen.

Überfälle im Bremer Osten: Polizei fahndet mit Fotos - wer hat Hinweise?

Der Räuber war etwa 30 Jahre alt, zwischen 165 und 175 Zentimetern groß und trug einen dunklen Drei-Tage-Bart. Er war zu den Tatzeiten mit Sonnenbrille und Mütze/Kapuze maskiert und mit einem Messer bewaffnet.

Die Polizei Bremen fragt: Wer kann Hinweise auf die abgebildete Person geben? Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 362-3888 entgegen.

Räuber überfällt Tankstelle - Frau mit Messer bedroht

Originalmeldung: Bremen - Der Mann betrat gegen 21.55 Uhr die Tankstelle an der Osterholzer Heerstraße. Er bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. 

Als die 63-Jährige der Forderung nicht umgehend nachkam, griff der Räuber in die Kassenlade und entnahm Bargeld. Anschließend flüchtete er mitsamt der Beute.

Täterbeschreibung - Polizei Bremen sucht Zeugen

Der Unbekannte soll etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Sein Alter wird auf unter 30 geschätzt. Er trug eine Jeanshose und war zum Tatzeitpunkt mit einer Sonnenbrille sowie einer grauen Mütze maskiert.

Die Polizei fragt, wer am Dienstagabend im Bereich der Tankstelle etwas beobachten konnte und Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben kann. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst telefonisch unter 0421/362-3888 zu melden.

Weitere Nachrichten aus Bremen

In Bremen ist am Weserpark ein Feuer im Kristallpalast, in dem unter anderem das Cinestar- Kino untergebracht ist, ausgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Rechtsextrem und gewalttätig: Bremen löst „Phalanx 18“ auf

Rechtsextrem und gewalttätig: Bremen löst „Phalanx 18“ auf

Wohninvest kauft Coca-Cola-Brache - doch Bremen setzt dem Werder-Sponsor klare Grenzen

Wohninvest kauft Coca-Cola-Brache - doch Bremen setzt dem Werder-Sponsor klare Grenzen

Betrunkener BMW-Fahrer rammt Mercedes und landet im Vorgarten

Betrunkener BMW-Fahrer rammt Mercedes und landet im Vorgarten

„Wichser“, „Arschloch“, „Nazis“: Gefängnisbesuch bei Miri endet mit Strafanzeige

„Wichser“, „Arschloch“, „Nazis“: Gefängnisbesuch bei Miri endet mit Strafanzeige

Kommentare