Radfahrer verletzt Fußgänger und flüchtet

Bremen - Ein Radfahrer hat am Donnerstagmorgen in der Innenstadt einen Fußgänger verletzt und ist anschließend geflüchtet. Der Mann, der angefahren wurde, brach sich bei dem Unfall die Schulter und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 60-Jährige ging gegen 9.30 Uhr durch die Wallanlagen in Richtung Kunsthalle. Von hinten näherte sich ein Radfahrer und fuhr ihm in die Beine. Nachdem der Mann zu Boden stürzte, fuhr der Verursacher sofort weiter. Mehrere Zeugen versuchten vergeblich, ihn mit Zurufen zum Anhalten zu bewegen. Aufgrund der schweren Schulterverletzung wurden für den Spaziergänger Notarzt- und Rettungswagen gerufen.

Gegen den Radfahrer wird jetzt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. Er konnte wie folgt beschrieben werden: Circa 35-45 Jahre alt, kurze braune Haare, bekleidet mit einem hellblauen Oberteil. Zeugenhinweise nimmt die Verkehrsbereitschaft der Polizei Bremen unter (0421) 362-14850 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

Gewinner im Start-up-Wettbewerb „Smart Tech Trophy 2017“ gekürt

Gewinner im Start-up-Wettbewerb „Smart Tech Trophy 2017“ gekürt

Stehende Ovationen bei Roncalli-Premiere in Bremen

Stehende Ovationen bei Roncalli-Premiere in Bremen

Polizei stoppt mutmaßliches Autorennen in Bremen

Polizei stoppt mutmaßliches Autorennen in Bremen

Fotoausstellung „African Kids“ im Haus der Wissenschaft

Fotoausstellung „African Kids“ im Haus der Wissenschaft

Kommentare