Tier polizeirechtlich sichergestellt

Hundebiss ins Gesicht: Postbotin in Bremen schwer verletzt

Bremen - Mit schweren Verletzungen musste am Samstagmorgen eine 48 Jahre alte Briefträgerin in Burg-Grambke in eine Klinik eingeliefert werden. Die Frau war bei ihrer Arbeit von einem Hund ins Gesicht gebissen worden.

Die 48-Jährige hatte gegen 11 Uhr Post in der Straße „Am Bahndamm“ ausgetragen, als plötzlich ein Hund ins Freie lief und der Postbotin hinterherrannte. Die Frau stolperte und fiel zu Boden, teilt die Polizei mit. Das Tier biss ihr daraufhin ins Gesicht.

Aufmerksam gewordene Passanten eilten der Verletzten zur Hilfe und riefen einen Krankenwagen. Sie musste mit schweren Gesichtsverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 38 Jahre Hundebesitzer hatte seine sechsjährige Hündin nach dem Vorfall ins Haus gebracht. Nach seinen Aussagen gab es bisher keine Vorfälle dieser Art. Der Continental Bulldog wurde zur Gefahrenabwehr polizeirechtlich sichergestellt und ins Tierheim gebracht.

Gegen den Hundehalter wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Revolverheld-Konzert in der ÖVB-Arena Bremen

Revolverheld-Konzert in der ÖVB-Arena Bremen

Motivsuche nach Schüssen in Utrecht

Motivsuche nach Schüssen in Utrecht

Mit Zoodles werden sogar Kinder Gemüse-Fans

Mit Zoodles werden sogar Kinder Gemüse-Fans

Ein Streifzug durch die Metropole Seattle

Ein Streifzug durch die Metropole Seattle

Meistgelesene Artikel

Linie 5 startet bald durch: Bremen erhält neue Straßenbahn-Verbindung

Linie 5 startet bald durch: Bremen erhält neue Straßenbahn-Verbindung

Hindu-Gemeinde rechnet mit baldigem Tempel-Bau

Hindu-Gemeinde rechnet mit baldigem Tempel-Bau

Nach zweifachem Raubversuch: Jugendliches Täterduo droht Zeugen abzustechen 

Nach zweifachem Raubversuch: Jugendliches Täterduo droht Zeugen abzustechen 

Auto erfasst 17-Jährige in Gröpelingen – Lebensgefahr

Auto erfasst 17-Jährige in Gröpelingen – Lebensgefahr

Kommentare