Schwere Vorwürfe

Bremer Polizist muss sich vor Gericht verantworten – sexuelle Nötigung

Zu sehen sind die Justitia sowie die Landesflagge von Bremen.
+
Ein Bremer Polizist muss sich vor dem Amtsgericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, eine Frau sexuell belästigt zu haben. (Symbolbild)

In Bremen muss sich am Freitag, 12. November 2021, ein Polizist vor dem Amtsgericht verantworten. Dem Beamten werden mehrere Sexualdelikte vorgeworfen.

Bremen – Ein Kontaktpolizist der Bremer Polizei muss sich vor dem Amtsgericht Bremen verantworten. Dem 57-jährigen Mann wird vorgeworfen, eine psychisch beeinträchtigte Frau sexuell belästigt zu haben. Der Prozess beginnt am Freitagvormittag, 12. November 2021. Über den Verdacht auf Vergewaltigung hatte kreiszeitung.de zuvor berichtet.

Stadt in Bremen:Bremen
Fläche:326,7 km²
Höhe:11 m
Bevölkerung:569.352 (2019)
Bürgermeister:Andreas Bovenschulte
Vorwahl:0421

Bremer Polizist soll Frau belästigt haben – und muss sich nun vor dem Amtsgericht verantworten

Es heißt, dass der Polizist durch weiter Frauen beschuldigt wird, gegenüber ihnen sexuell übergriffig geworden zu sein. Bei dem konkreten Fall, der nun vor dem Bremer Amtsgericht verhandelt wird, soll der Angeklagte eine psychisch labile Frau zu sexuellen Handlungen genötigt haben.

Dafür habe der Polizist aus Bremen sie im Dienst in ihrer Wohnung aufgesucht. Anschließen soll der Mann seinem mutmaßlichen Opfer vorgespielt haben, unter Schmerzen zu leiden, um die Frau letztendlich zu einer Massage zu drängen. Dabei soll er dann versucht haben, sie an der Brust zu berühren.

Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen und vom Dienst suspendiert

Ende Juli wurde der Kontaktpolizist vorübergehend festgenommen und im Anschluss suspendiert. Die damalige Begründung: es bestehe der Verdacht der Vergewaltigung im besonders schweren Fall. Daraufhin leiteten Polizei und Staatsanwaltschaft umgehend interne Ermittlunge ein.

Indes sind noch weitere Blaulicht-Meldungen rund um Bremen zu verzeichnen. Am ersten November-Wochenende haben Unbekannte eine Straßenbahn mit dem Ziel Kattenturm mit Steinen beworfen. Zudem ist in der Bahnhofsvorstadt ein Streit eskaliert – und ein Mann wurde niedergestochen. Im niedersächsischen Diepholz wiederum wurde ein Mann vom Zug erfasst. Er wollte seinen Hund retten. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Überfall auf Taxi: Fahrer in Bremen mit Schusswaffe bedroht

Überfall auf Taxi: Fahrer in Bremen mit Schusswaffe bedroht

Überfall auf Taxi: Fahrer in Bremen mit Schusswaffe bedroht
Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte

Bremen wechselt in den Lockdown für Ungeimpfte
Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt

Corona-Regeln Bremerhaven: Warnstufe 2 und 2G-Regel auf dem Weihnachtsmarkt
Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Booster-Impfungen in Bremen: Hier gibt‘s den Termin zum Corona-Schutz

Kommentare